26.5.2015 Landkreis Unterallgäu. Wer in einer schwierigen Lebenssituation Hilfe braucht und zum Beispiel auf der Suche nach einem ambulanten Pflegedienst, einer Beratungsstelle oder einer Selbsthilfegruppe ist, der wird im Sozialatlas des Landkreises Unterallgäu fündig.

In der Broschüre sind die verschiedenen Hilfsangebote im Landkreis zusammengestellt. Die Fachstelle für Seniorenangelegenheiten am Landratsamt hat das Nachschlagewerk jetzt komplett überarbeitet und neu aufgelegt.

Dabei ist die Broschüre im Vergleich zur letzten Auflage nochmals umfangreicher geworden. Auf mehr als 200 Seiten führt der Sozialatlas in den Rubriken „Notrufe“, „Beratung“, „Selbsthilfegruppen“, „Vermittlung von Hilfen“, „Gesundheit“, „Menschen mit Behinderung“, „Pflegebedürftigkeit“, „wirtschaftliche Hilfen“ sowie „Erholung und Freizeit“ zahlreiche Angebote auf. Diese reichen von ehrenamtlichen Hilfen, Kliniken und Betreuungsmöglichkeiten bis hin zu Ansprechpartnern für Wohngeld, Sozialhilfe, Demenz oder den Trauerfall.

Damit der Sozialatlas aktuell bleibt, können die Anbieter von sozialen Hilfen Änderungen ihrer Kontaktdaten jederzeit melden. Bis zur nächsten Auflage wird das Nachschlagewerk im Internet ständig aktualisiert. Ergänzt wird der Sozialatlas von der Broschüre „Eine runde Sache“, die ebenfalls vom Landkreis Unterallgäu herausgegeben wird. Diese Broschüre enthält Angebote für Schwangere, junge Familien, Kinder und Jugendliche.

Info: Der neue Sozialatlas ist kostenlos bei der Fachstelle für Seniorenangelegenheiten am Landratsamt Unterallgäu in Mindelheim, Telefon (08261) 995-386, erhältlich.