10.10.2022 Memmingen. Technische Betriebsführung der öffentlichen Wasserversorgung der Gemeinde Memmingerberg erfolgt zukünftig durch Stadtwerke Memmingen.

Die technische Betriebsführung der öffentlichen Wasserversorgung der Gemeinde Memmingerberg wird zukünftig durch die Stadtwerke Memmingen übernommen. Oberbürgermeister Manfred Schilder hieß Alwin Lichtensteiger, Erster Bürgermeister Memmingerberg, gemeinsam mit Marcus Geske, technischer Leiter der Stadtwerke, und Christian Alexa, Abteilungsleiter Netze Gas/ Wasser, zur Vertragsunterzeichnung im Rathaus willkommen.

„Heute wird fortgeführt, was bereits im Februar 2005 durch die Unterzeichnung des Wasserlieferungsvertrages seinen Anfang genommen hat. Dieser Vertrag ist ein Zeichen für die konstruktive Zusammenarbeit und das gegenseitige Vertrauen der beiden Nachbargemeinden“, betonte Schilder.

Auch Lichtensteiger freute sich: „Mit der Stadt Memmingen haben wir für die technische Betriebsführung der öffentlichen Wasserversorgung einen kompetenten und vertrauenswürdigen Partner gefunden, der sich über die letzten Jahre schon bewährt hat. Für uns als aufstrebende Gemeinde wäre es alleine schwierig, die technischen und fachlichen Qualifikationen zu gewährleisten.“

Die Gemeinde Memmingerberg wurde bereits im Februar 2005 vertraglich durch zwei Übergabeschächte an die Trinkwasserversorgung von Memmingen angeschlossen. Mit rund 3.300 Einwohner:innen bezieht die Gemeinde circa 200.000 Kubikmeter Wasser pro Jahr. Ein Teil dieser Wassermenge wird dabei auch an den Airport Memmingerberg weitergeleitet. Seit 2016 unterstützen die Stadtwerke Memmingen die Gemeinde in allgemeinen Fragen zur Wasserversorgung. Aus diesem Grund finden regelmäßig Abstimmungsgespräche statt.

Werbung:

[themoneytizer id=“26780-16″]

Das Fachpersonal aus Memmingerberg nimmt unter anderem an Sicherheitsunterweisungen teil. Zudem werden beispielsweise auch auf Anforderung Leckagen geortet und repariert, Maßnahmenpläne nach Trinkwasserverordnung erstellt und Hygienekonzepte mit dem Gesundheitsamt abgestimmt.

Da die Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik unter Wahrung der dafür notwendigen Personalqualifikation eine immer größer werdende Herausforderung für die prosperierende Gemeinde darstellt, wurde der operative Betrieb der Versorgungsanlagen der öffentlichen Wasserversorgung auf die Stadtwerke Memmingen übertragen. Die Budgetverantwortung verbleibt allerdings bei der Gemeinde. Ebenso behält die Gemeinde auch das Netzeigentum von rund 22 Kilometern, das nicht dem Memminger Netz von rund 210 Kilometern zugeschlagen wird (beides ohne Hausanschlüsse).

Offizieller Vertragsbeginn ist der 01. Januar 2023. Doch schon jetzt unterstützen die Stadtwerke die Gemeinde beim Betrieb. So werden beispielsweise die circa 320 Wasserzähler turnusgemäß von Mitarbeiter:innen der Stadtwerke ausgewechselt.