12.4.2022 Tels/Tirol. Am 12. April 2022, gegen 02:20 Uhr, kam es im Bereich eines Dachstuhls eines Hauses in Telfs zu einem Brand.

Ersten Ermittlungen zufolge bemerkte ein Nachbar, ein 43-jähriger Deutscher, welcher wenige Häuserreihen weiterwohnt, das Feuer.

Der Mann lief zum Haus, schlug gegen die Eingangstüre und machte durch lautes Rufen auf sich aufmerksam. Dadurch konnte er den Bewohner des Erdgeschosses wecken und diesen alarmieren.

Während der Bewohner, ein 54-jähriger Österreicher, versuchte seine im 1. Stock wohnhaften Eltern zu erreichen, setzte der Deutsche den Notruf ab.

Gemeinsam begaben sich die Männer anschließend zum separaten Hauseingang. Da dieser jedoch versperrt war, schlugen sie die Verglasung der Eingangstüre ein um in die Wohnung zu gelangen.

Die Männer drangen in die elterliche Wohnung vor und konnten diese anschließend ins Freie bringen.

Der Vater des Österreichers versuchte zuvor noch ergebnislos die Flammen im Bereich des Balkons mit einem Handfeuerlöscher unter Kontrolle zu bringen.

Die Eltern (81 und 79 Jahre alt) wurden mit der Rettung in das Krankenhaus nach Hall in Tirol gebracht. Sie erlitten ersten Erkenntnissen zufolge leichte Verletzungen. Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden.

Nach erfolgter Brandursachenermittlung ist nach derzeitigen Erkenntnissen von einem technischen Defekt als Brandursache auszugehen.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Telfs, Pfaffenhofen, Rietz, Oberhofen und Flaurling mit insgesamt 16 Fahrzeugen und ca. 100 Einsatzkräften sowie 3 Rettungsfahrzeuge mit 6 Einsatzkräften.