16.6.2022 Burgberg/Oberallgäu. Erneut waren Trickbetrüger im Oberallgäu erfolgreich. Als eine Dame per „WhatsApp“ von ihrer vermeintlichen Tochter kontaktiert und um Geld gebeten wurde, überwies sie guten Glaubens mehrere Tausend Euro auf das Konto der Betrüger.

Die Polizei möchte wiederholt darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Vorgehensweise um einen Trick handelt.

Es wird über sogenannte Messengerdienste (beispielsweise „WhatsApp“) der Eindruck erweckt, von einem Familienmitglied kontaktiert zu werden, welche im Verlauf des Chats/Gesprächs stets Geldforderungen stellen.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Wichtig: Bevor Überweisungen/Zahlungen getätigt werden, vergewissern Sie sich bei ihren jeweiligen Familienmitgliedern. Im Zweifel kontaktieren Sie ihre Bank und/oder die Polizei.

(PI Sonthofen)