22.5.2022 Füssen/Ostallgäu. Nicht schlecht staunten Beamte der Füssener Polizei in der Füssener Innenstadt, als sie in der Nacht auf Sonntag einen Mini zu einer Verkehrskontrolle anhielten.

In dem Kleinwagen befanden sich sage und schreibe 8(!) Menschen, die zum Teil übereinander gestapelt in dem Fahrzeug fuhren.

Sogar im ohnehin fast nicht vorhandenen Kofferraum befand sich noch ein Passagier.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Leider griffen hier Argumente der Insassen wie „Car-Sharing“, „hohe Spritpreise“ oder „positive Umweltbilanz“ nicht.

Die überzähligen 4 Insassen mussten ihren Weg zu Fuß fortsetzen. Zudem mussten sie ein Verwarnungsgeld bezahlen.

(PI Füssen)