24.11.2022 Buchloe. Am Mittwochnachmittag erhielt eine 68-jährige Frau den Anruf eines Mannes, angeblich aus der Schweiz. Sie hätte 49.700 Euro gewonnen.

Die Geldübergabe würde durch zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes und einer Notarin erfolgen. Vorher müsse aber eine Gebühr zwischen 800 und 1.000 Euro erhoben werden.

Die Angerufene erkannte den versuchten Betrug und erstattete bei der Buchloer Polizei Strafanzeige wegen versuchten Betrugs.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Werbung:

[themoneytizer id=“26780-16″]

(PI Buchloe)