25.6.2023 Bertoldshofen/Ostallgäu. Am 25.06.2023 ereignete sich um kurz nach Mitternacht ein schwerer Verkehrsunfall auf der Ortsumgehung Bertoldshofen.

Kurz vor dem westlichen Tunnelportal in Fahrtrichtung Schongau hielt zunächst eine 18-jährige Fahrzeugführerin mit ihrer 17-jährigen Beifahrerin an, um einen toten Fuchs auf der Fahrbahn zu melden.

Hierzu verständigten sie vorschriftsmäßig den Polizeinotruf und sicherten die Unfallstelle ab.

(Foto: Polizei)

Während des laufenden Notrufs fuhr eine 27-Jährige Pkw-Fahrerin auf das stehende Fahrzeug auf.

Da am Notruf ein lauter Knall zu hören war und anschließend nicht mehr auf die Nachfragen des Polizeibeamten am Notruf geantwortet wurde, wurden sofort mehrere Rettungskräfte alarmiert.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die 27-Jährige Unfallverursacherin deutlich alkoholisiert war. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille.

Sie muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Alle Beteiligten des Unfalls wurden glücklicherweise nur leicht verletzt und in umliegende Kliniken verbracht.

Bei dem Unfall waren unter anderem drei Rettungswagen, ein Notarztfahrzeug sowie die Feuerwehr Bertoldshofen beteiligt.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 27.000 Euro.

(PI Marktoberdorf)

Generated by Feedzy