28.12.2022 Innsbruck/Tirol (Österreich). Am 27. Dezember 2022, gegen 17:00 Uhr, verständigte ein 60-jähriger Österreicher in Innsbruck die Polizei, da er eigenen Angaben zufolge von mehreren Personen überfallen worden sei.

Als die Polizisten bei dem, polizeilich bereits bekannten Mann eintrafen gab dieser an, dass mehrere Personen Zigaretten und Geld von ihm gefordert hätten. Als er den Forderungen nicht nachgekommen sei, sei er von den Personen mit Schlägen verletzt worden.

Weiters hätten ihm die Personen eine Schnittverletzung – eigenen Angaben zufolge mit einem Messer – am linken Handrücken zugefügt. Der 60-Jährige kenne die Täter, könne diese jedoch nicht beschreiben.

Weiters zeigte sich der Mann während der Aufnahme des Sachverhaltes gegenüber den Beamten äußerst unkooperativ und verweigerte auch eine Behandlung durch die verständigte Rettung.

Weitere Erhebungen zum Sachverhalt sind im Gange.