28.12.2022 Innsbruck/Tirol (Österreich). Am 28. Dezember 2022, gegen 09:30 Uhr, kam es in einem Haus in Innsbruck zu einem Glimmbrand in einer Wand hinter einem Holzofen.

Die 4 Bewohner des Gebäudes wurden aus dem Haus evakuiert und die verständigte Feuerwehr musste ca. 1m² der Wand öffnen, wobei das Abgasrohr des Holzofens freigelegt wurde. Dieses war in unmittelbarer Nähe zu einem tragenden Holzbalken durch die Wand geführt.

Der Glimmbrand konnte durch die Berufsfeuerwehr Innsbruck schließlich gelöscht werden.

Als Brandursache kann nach derzeitigen Erkenntnissen von einer Hitzeeinwirkung durch das Abgasrohr auf die Holzbalken ausgegangen werden. Durch die Bau- und Feuerpolizei musste ein Benutzungsverbot für die gesamte Wohnung ausgesprochen werden.

Die evakuierte Familie wurde durch Beamte der Mobilen Überwachungsgruppe in einem Hotel untergebracht. Es wurden keine Personen verletzt.