8.9.2022 Bad Wörishofen/Unterallgäu. Am Mittwochabend erhielt die Bad Wörishofer Polizei einen Hinweis auf illegale Prostitution in einem Appartementhaus.

Bei der Kontrolle vor Ort stellten die Beamten drei Prostituierte fest. Die Ermittlungen ergaben, dass die Prosituierten ihre Dienste über einen Messengerdienst anboten.

Gegen alle drei Prostituierten erstatteten die Beamten eine Anzeige erstattet und erhoben zur Sicherung des Strafverfahrens nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft bei allen eine Sicherheitsleistung.

Zudem stellten sie fest, dass eine 29-jährige Frau in den polizeilichen Fahndungssystemen zur Festnahme aufgrund zweier Haftbefehle sowie zur Aufenthaltsermittlung in weiteren Strafverfahren ausgeschrieben war.

Werbung:

[themoneytizer id=“26780-16″]

Gegen Bezahlung der Geldstrafe im hohen dreistelligen Eurobereich konnte die 29-Jährige den Vollzug der Haftbefehle und eine Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt abwenden.

(PI Bad Wörishofen)