4.7.2022 Memmingen. Liebevoll gestaltete Holzstecker machen auf die Artenvielfalt aufmerksam – Blühprojekt an der Münchner Straße nimmt Gestalt an.

Zahlreiche Blumen und Bienen aus Holz wurden von den Kindern des Horts der Edith-Stein-Schule und des Kindergartens Stadtweiherstraße in den verschiedensten Farben bemalt. Jetzt stecken sie an zwei Stellen an der Grünfläche an der Münchner Straße und machen auf das Blühprojekt des Amts für Stadtgrün aufmerksam, dass dort im Entstehen ist.

„Eure kleinen Kunstwerke sind eine wunderbare Ergänzung in dieser Wiese“, bedankt sich Oberbürgermeister Manfred Schilder bei den Kindern. Dank der hölzernen Blüten würde es auch in den schattigen Bereichen der Wiese nun schön bunt, freute sich Schilder.

Beim Ortstermin mit dem Leiter des Amts für Stadtgrün und Friedhöfe, Michael Koch, berichtet dieser auch ein wenig über die weiteren Maßnahmen auf der Grünfläche an der Ecke Münchner Straße und Waldfriedhofstraße.

Oberbürgermeister Manfred Schilder klopft die Infotafel des KiTa-Amts in die Erde. (Bilder: Manuela Frieß – Pressestelle der Stadt Memmingen)

„Die alten Baumstämme und die Totholzhecken sind dafür da, dass sich viele verschiedene Insekten, aber auch Igel dort wohlfühlen. Und die großen Steine sollen ein Lebensraum für Eidechsen werden“, erzählt Koch den Kindern. In diesem Jahr wurde außerdem an einigen Stellen mit Hilfe von Sand der Boden abgemagert, um eine breitere Pflanzenvielfalt zu beheimaten.

Da die großen Laubbäume in einigen Bereichen sehr viel Schatten werfen, werden dort außerdem bald Wildstauden gepflanzt, die für abwechslungsreiche Nahrung bei den Bienen und Insekten sorgen sollen. Auch der Bau von Insektenhotels ist geplant.

Die Aktion „Fleißige Biene“ soll die Bevölkerung auf die Umgestaltung aufmerksam machen und für den Schutz der Artenvielfalt werben. Auch die Jungen und Mädchen der beiden KiTas sind nicht nur kreativ geworden, sondern haben außerdem gelernt wie wichtig Wildbienen und andere Tiere sind und deshalb geschützt werden müssen.