Mittwoch, 6. April 2022

6.2.2022 Kaufbeuren. Am Dienstagabend wurde ein 81-Jähriger zum Opfer einer neuen Betrugsmasche per Handy.

Ein unbekannter Täter schrieb unter einer neuen Nummer eine Handynachricht, gab sich als Sohn des 81-jährigen aus und bat ihn eine Rechnung von gut 1.800 Euro auf ein übermitteltes Konto zu überweisen, da er nicht auf sein Onlinebanking zugreifen konnte.

Als dann eine weitere Nachricht kam, mit der Bitte nochmals eine Rechnung zu begleichen, kontaktierten der Geschädigten seinen Sohn unter der alten Nummer und es stellte sich heraus, dass hier ein Betrug vorliegt.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Die Polizei rät zur Vorsicht und mahnt lieber misstrauisch gegenüber Geldforderungen per Handynachrichten zu sein und bei den bekannten Personen unter der alten Nummer nachzufragen.

(PI Kaufbeuren)