Donnerstag, 31. März 2022

31.3.2022 Oberstdorf/Oberallgäu. Am 30.3.2022 erstattete eine Geschädigte bei der Polizeiinspektion Oberstdorf Anzeige gegen Unbekannt, da sie einen Handyanruf einer vermeintlichen Beamtin einer europäischen Polizeibehörde erhielt. Diese sagte ihr, sie solle die „1“ an ihrer Handytastatur drücken und sollte sich anschließend bei einer männlichen Stimme mit ihren Personaldaten autorisieren, da sie durch die örtliche Polizei im Anschluss verhaftet werden würde.

Diese Aufforderung ist eine neue Art des Trickbetrugs. Durch das Drücken der Taste wird unter Umständen eine teure Telefonverbindung aufgebaut.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Zudem geht es den Tätern auch um die Erlangung persönlicher Daten für weitere Betrüge.

Die Polizei Oberstdorf sensibilisiert ihre Bürger, bei solchen Anrufen sofort aufzulegen und niemals persönliche Daten am Telefon preiszugeben!

(PI Oberstdorf)