10.5.2022 Friesenried. Seit Mitte April sprühte ein zunächst Unbekannter in mehreren Fällen öffentliche Gebäude, unter anderem das Schulgebäude, mit verschiedenen Graffitis an.

Durch umfangreiche Ermittlungen gelang es den Beamten der Polizeiinspektion Kaufbeuren einen 23-Jährigen Tatverdächtigen zu ermitteln.

Im Rahmen einer seitens der Staatsanwaltschaft Kempten beantragten und richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung wurden bei dem jungen Mann nun mehrere Sprühdosen aufgefunden, die den vorangegangenen Taten zugeordnet werden können. Dadurch konnten die Fälle mit einer Gesamtschadenshöhe von etwa 1.500 Euro geklärt werden.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Den 23-Jährigen erwartet nun – neben einer eventuellen zivilrechtlichen Forderung zur Schadensbegleichung – ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.

(PI Kaufbeuren)