26.11.2022 Marktoberdorf. Schülern und Lehrkräften der Mittelschule steht seit dem 15.11.2022 blitzschnelles Internet für das digitale Lernen und Arbeiten, aber auch Surfen, Streaming und Co. zur Verfügung.

Dank des Glasfaserausbaus an ihrer Schule haben sie mit 1.000 Mbit/s Download, 500 Mbit/s Upload nicht nur schnelles sondern auch zuverlässiges und stabiles Internet.

Über diesen Meilenstein freut sich auch der Vorsitzende des Mittelschulverbandes, Erster Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell: „Schnelles Internet gehört heutzutage, neben guter technischer Ausstattung, zu den Grundvoraussetzungen für die Bildung. Hierfür haben wir jetzt einen entscheidenden Beitrag geleistet.“

Werbung:

[themoneytizer id=“26780-16″]

Unter Federführung der Stadt Marktoberdorf wird das komplette Schulzentrum mit Glasfaser ausgestattet werden. Zuständig ist dabei der jeweilige Träger der Schule, initiiert und organisiert vom Breitbandpaten der Stadt, Stefan Schmid, Leiter IuK.

Im Fall der Mittelschule kostete der Ausbau knapp 32.000 €, etwa 25.500 € werden über das Förderprogramm für die „Herstellung von Glasfaseranschlüssen und WLAN-Installationen für öffentliche Schulen, Plankrankenhäuser und Rathäuser“ (GWLANR) abgedeckt, den Rest trägt der Mittelschulverband.