2.9.2022 Landkreis Unterallgäu. Wer seinen Garten im kommenden Jahr beim „Tag der offenen Gartentür“ präsentieren möchte, kann sich noch bis Samstag, 1. Oktober, bewerben. Die Veranstaltung selbst findet am Sonntag, 25. Juni 2023, statt. Die Teilnehmenden öffnen ihre Gärten an diesem Tag von 10 bis 17 Uhr für die Öffentlichkeit.

Der „Tag der offenen Gartentür“ soll laut Markus Orf, Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege am Unterallgäuer Landratsamt, dazu dienen, dass sich Gartenbesitzerinnen und -besitzer austauschen und neue Ideen holen können: „Ob Bauerngarten oder Reihenhausgarten: Bewerben kann sich im Prinzip jeder, der sich Gedanken über seine Gartengestaltung gemacht hat“, sagt Orf. „Das kann ein formaler Garten ebenso sein wie ein Naturgarten, ein Gemüsegarten oder ein Rosengarten.“

Nachdem der „Tag der offenen Tür“ zweimal wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, lebte er 2022 wieder auf. „Die Gäste erschienen besonders zahlreich und es herrschte richtig gute Stimmung“, so Orf.

Wie immer findet die Veranstaltung am 25. Juni 2023 nicht nur im Unterallgäu, sondern in ganz Bayern statt. In Schwaben wird der „Tag der offenen Gartentür“ veranstaltet vom Schwäbischen Bezirksverband für Gartenbau und Landespflege mit seinen Kreis- und Ortsverbänden, den schwäbischen Kreisfachberatern für Gartenkultur und Landespflege an den Landratsämtern sowie der Abteilung Gartenbau am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg.

Unterallgäuer, die mitmachen möchten, bewerben sich beim Landratsamt in Mindelheim. Ein Bewerbungsformular kann im Internet unter www.unterallgaeu.de/offene-gartentuer heruntergeladen werden. Bewerbungsschluss ist Samstag, 1. Oktober. Weitere Auskünfte gibt Markus Orf unter Telefon (08261) 995-256.