18.8.2022 Lindau (Bodensee). Die Offene Jugendarbeit Lindau und acht kunstbegeisterte Jugendliche haben jetzt in Zusammenarbeit mit der Seemeisterstelle Lindau an der Oberreitnauer Ach die Fassade eines Pegelhäuschens gestaltet.

Nachdem dieses Häuschen in der Vergangenheit zwei Mal illegal besprüht worden war, hatte Stefan Fei, Hauptflussmeister der Seemeisterstelle Lindau, die Idee, dass das Häuschen diesmal legal von Lindauer Jugendlichen im Rahmen eines Spray-Workshops gestaltet werden könnte. Mit dieser Idee ging der auf die Offene Jugendarbeit Lindau zu.

„Spraykunst ist etwas sehr Schönes, wenn sie legal, sauber und mit Einverständnis des Eigentümers sowie gegebenenfalls den nötigen Genehmigungen ausgeführt wird“, meint Anna Krüger von der Offenen Jugendarbeit Lindau. Sie organisierte den dreitägigen Workshop gemeinsam mit einem jungen Spray-Künstler aus der Region.

Die Resonanz auf die Aktion war gut: Sie wurde über den Kreisjugendring Lindau beworben und war schon nach zwei Tagen ausgebucht. Alle Teilnehmenden lernten im Workshop die Grundlagen der Spraykunst kennen und durften anschließend selbstständig eine eigene Wand gestalten. Die Aktion verlief so erfolgreich, dass künftig immer wieder Sprayaktionen an den Übungswänden im Jugendtreff Fresh in Zech stattfinden sollen.