Top:

Wettervorhersage für:

:: Dies und das

 

-Werbung-

3.6.2020. Auch in Corona-Zeiten geht es auf der Seealpe am Elbsee bei Aitrang gemütlich und gastlich zu. Dank des weitläufigen Geländes der Seealpe wurden im Biergarten die Sitzgelegenheiten großzügig verteilt.

Bewirtschaftet ist die Seealpe bei schönem Wetter bis ca. 18:00 Uhr am Mittwoch (ab 12 Uhr), Freitag (ab 12 Uhr), Samstag (ab 12 Uhr) und am Sonntag (ab 10:30 Uhr) sowie an Feiertagen (ab 10:30 Uhr).

Reservierungen können für den Biergarten leider nicht entgegengenommen werden.

Eine Bewirtung in der gemütlichen Gaststube der Seealpe ist aktuell aufgrund der behördlichen Beschränkungen nicht möglich.

Wer an Schlechtwettertagen oder Ruhetagen den Weg zur Seealpe findet, wird nicht verdursten: Der gut gefüllte Kühlschrank lädt zur Selbstbedienung.

Selbstbedienung aus dem Kühlschrank an der Seealpe

Mehr Informationen über die Seealpe, die aktuelle Speisekarte und mehr finden sich hier: Seealpe

-Werbung-

3.6.2020 Kempten im Allgäu. Aufgrund eines Kanalanschlusses muss der Wettmannsberger Weg zwischen der Sportanlage in Lenzfried und der Kreuzung zur Ignaz-Kiechle-Straße in der Zeit von Montag, 8. Juni bis Mittwoch, 10. Juni 2020 gesperrt werden.

Für Fußgänger und Radfahrer gibt es keine Einschränkungen.

Der Anliegerverkehr kann bis zur Baustelle von der Lenzfrieder Straße aus anfahren.

-Werbung-

3.6.2020 Landkreis Unterallgäu. Die Arbeitslosenquote im Unterallgäu liegt bei 2,6 Prozent und ist damit nach Angaben der Agentur für Arbeit im Mai um 0,1 Prozentpunkte gestiegen.

2.176 Unterallgäuer haben derzeit keinen Job.

Von allen 71 Landkreisen und 25 kreisfreien Städten in Bayern hat das Unterallgäu die sechstniedrigste Arbeitslosenquote.

Der Unterallgäuer Arbeitsmarkt im Jahresüberblick:

Arbeitslose Arbeitslosenquote
Mai 2020 2.176 2,6
April 2020 2.052 2,5
März 2020 1.668 2,0
Februar 2020 1.814 2,2
Januar 2020 1.853 2,2
Dezember 2019 1.533 1,8
November 2019 1.414 1,7
Oktober 2019 1.386 1,7
September 2019 1.458 1,8
August 2019 1.569 1,9
Juli 2019 1.412 1,7
Juni 2019 1.392 1,7
Mai 2019 1.408 1,7

-Werbung-

3.6.2020 Memmingen. Wegen Baumaßnahmen im Zuge der Elektrifizierung kommt es zu Behinderungen.

Folgende Bahnübergänge im Stadtgebiet sind noch bis voraussichtlich Anfang Juli gesperrt:

Bahnübergang Buxacher Straße: Vollsperrung: 08.04.2020 – 01.07.2020

Bahnübergang Stadtweiher Straße: Vollsperrung: 29.05.2020 – 01.07.2020

Bahnübergang Dickenreiser Weg: Vollsperrung: 16.05.2020 – 01.07.2020.

-Werbung-

3.6.2020 Memmingen. Am Mittwoch, 3.6.2020, fiel einer Zivilstreife im Kreuzungsbereich Königsgraben/Donaustraße ein schwarzer BMW M5 auf, welcher mit aufheulendem Motor die Donaustraße stadtauswärts befuhr.

An der Kreuzung Donaustraße/Schumacherring musste der BMW aufgrund Rotlicht anhalten. Neben ihm befand sich ein weiterer, weißer BMW M140.

Die beiden Fahrer unterhielten sich kurz miteinander und gaben dann, noch bevor die Ampel auf Grün schaltete, Vollgas.

Sie beschleunigten ihre Fahrzeuge so stark, dass das zivile Polizeifahrzeug nicht mehr folgen konnte.
Letztendlich konnten dann die beiden Fahrzeuge doch eingeholt werden, nachdem sie an der Kreuzung Donaustraße/Dr.-Karl-Lenz-Straße nach links abbiegen wollten und die Ampel Rot zeigte.

Da es sich um ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen handelte, wurden noch vor Ort die Führerscheine sowie die Fahrzeuge nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt.

Die Polizei Memmingen weist nochmal darauf hin, dass seit Oktober 2017 vom Bundesgesetzgeber der Straftatbestand „Verbotene Kraftfahrzeugrennen“ eingeführt wurde.

Die bis dahin nur als Ordnungswidrigkeit verfolgte Veranstaltung von oder Teilnahme an nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen wurde nun als Straftatbestand mit einer Strafandrohung von bis zu zwei Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe ausgestaltet.

Die Verstöße werden seitens der Polizei rigoros verfolgt, um schwere Verkehrsunfälle durch die verbotenen Rennen zu vermeiden.

In diesem Zusammenhang bittet auch die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise, insbesondere wer das Rennen beobachtet hatte. Mitteilungen sind an die Rufnummer 08331 100-0 zu richten.

(PI Memmingen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

3.6.2020 Ettringen. Am frühen Dienstagabend ereignete sich auf der Ortsverbindung zwischen Ettringen und Siebnach ein Verkehrsunfall.

Ein 62-jähriger Autofahrer übersah den gesetzten Fahrtrichtungsanzeiger am Pkw vor ihm, dessen Fahrzeugführerin nach links abbiegen wollte.

Er setzte deshalb zum Überholen an und es kam zum Zusammenstoß.

Glücklicherweise wurde keiner der Beteiligten verletzt.

Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 4.500 Euro.

(PI Bad Wörishofen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

3.6.2020 Füssen. Die Polizei Füssen musste in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wiederholt einige Camper, die im Landschaftsschutzgebiet ihr Nachtlager aufstellten, anzeigen.

Im Bereich Schwangau/Brunnen ist am Parkplatz Mühlberger Ach in der Nacht das Parken/Campieren verboten. Ebenso ist auf dem vermeintlichen Parkplatz (der tatsächlich jedoch kein Parkplatz ist) vor dem Hergatsriedersee bei Lachen das Parken aufgrund des dortigen Landschaftsschutzgebietes verboten.

Die Polizei hat zusammen mit der Naturschutzbehörde und den örtlichen Gemeinden die Beschilderung an den Ausflugsorten nachgebessert, um auf das verbotene Parken/Campieren deutlich hinzuweisen.

Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang, die Beschilderung zu beachten und in den Schutzgebieten nur dort zu parken, wo dies mittels Beschilderung eindeutig erlaubt ist.

(PI Füssen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

3.6.2020 Lechbruck am See. Am Dienstagnachmittag eskalierte ein Familienstreit zwischen zwei Brüdern.

Nachdem der ältere Bruder die Familie beleidigte, verfolgte der jüngere Bruder diesen über die Schongauer Straße in Lechbruck.

Er holte ihn am Minigolfplatz ein und brachte seinen älteren Bruder dort zu Boden, um anschließend die Polizei zu rufen.

Beide Brüder erlitten durch die Rangelei am Boden leichte Schürfverletzungen.

Der ältere Bruder begab sich kurzzeitig zur Behandlung ins Krankenhaus Füssen.

Der genaue Tathergang ist aktuell Gegenstand der Ermittlungen.

(PI Füssen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

3.6.2020 Pfronten. Zu einer Suchaktion nach einem 86-jährigen Mann kam es am Dienstagabend im Bereich Pfronten.

Der ursprünglich in einem Pflegeheim Untergebrachte verließ das Haus ohne das Wissen des Personals gegen 18:30 Uhr in unbekannte Richtung.

Einsatzkräfte der bayerischen Polizeihubschrauberstaffel sowie der Polizei Füssen und Pfronten konnten den Mann gegen 22:00 Uhr etwa vier Kilometer entfernt des Pflegeheims wohlbehalten feststellen und in die Einrichtung zurückbringen.

(PSt Pfronten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

3.6.2020 Pfronten. Den Gleitschirm eines 53-Jährigen erfasste am Dienstagmittag eine Windböe so ungünstig, dass er gegen eine Felswand am Breitenberg getrieben wurde.

Aufgrund der Nähe zur Wand war es dem Flieger nicht mehr möglich gewesen, die Böe durch ein Manöver auszugleichen oder den Rettungsschirm zu aktivieren.

Glücklicherweise zog er sich dabei nur Schürfwunden zu, welche nach Bergung aus der Wand und Erstversorgung durch einen zufällig anwesenden Notarzt im Krankenhaus weiterversorgt wurden.

(PSt Pfronten)