Top:

Wettervorhersage für:

:: Kaufbeuren

 

-Werbung-

14.8.2020 Kaufbeuren. Am Donnerstagvormittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf dem Radweg unter dem „Elefantenklo“ in Kaufbeuren.

Ein 70-jähriger Radfahrer und eine 61-jährige Radfahrerin kollidierten aus bislang unbekannten Gründen frontal miteinander.

Eine 86-jährige Fußgängerin, die sich in unmittelbarer Nähe zum Unfall befand, wurde beim Sturz des Radfahrers mit zu Boden gerissen.

Alle drei Personen verletzten sich bei dem Unfall und kamen zur weiteren Abklärung ins Klinikum Kaufbeuren.

Die 86-jährige Fußgängerin war so schwer verletzt, dass ein Notarzt hinzugerufen wurde.

(PI Kaufbeuren)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

14.8.2020 Kaufbeuren. Die Stadt Kaufbeuren befindet sich derzeit in Planungen zur Erweiterung der Kita-Plätze im Stadtteil Neugablonz, um den nötigen Bedarf zu decken. Ab dem Frühjahr 2021 wird deshalb eine Einrichtung neu geschaffen sowie eine bestehende erweitert:

In der Turnerstraße entsteht eine städtische Krippe mit insgesamt 45 Plätzen für Kinder unter drei Jahren.

Der bestehende Waldkindergarten wird zu einer Wald- und Wiesenburg erweitert und erhält zusätzlich zwei Bauwagen sowie eine Küchenhütte.

Mit diesen Kindertageseinrichtungen will die Stadt für das Kita-Jahr 2020/ 21 dem voraussichtlichen Betreuungsbedarf gerecht werden.

-Werbung-

13.8.2020 Kaufbeuren. In der Zeit vom 17. August bis voraussichtlich 15. November kommt es auf Höhe des Amtsgerichtes – Ganghoferstraße 11 – zu Verkehrsbehinderungen.

Grund hierfür ist die Stellung eines Kranes und eine Baustelleneinrichtung. Dafür ist eine Fahrbahnverengung notwendig.

Da sich der Kran und die Baustelleneinrichtung auf dem Geh- und Radweg befinden, ist in dem oben genannten Zeitraum auf Höhe des Amtsgerichts der Geh- und Radweg komplett gesperrt.

-Werbung-

12.8.2020 Kaufbeuren. Ab dem 24. August für voraussichtlich fünf Wochen ist die Innere Buchleuthenstraße ab der Einmündung Schraderstraße bis kurz vor der Einmündung Friedensstraße aufgrund von Sanierungen der Gas- und Wasserleitungen für den Verkehr komplett gesperrt.

Die Baumaßnahme erfolgt in zwei Bauabschnitten.

Während der Baumaßnahme kann das S-Parkhaus Süd im Bauabschnitt I aus Richtung der Bismarckstraße und im Bauabschnitt II aus Richtung Schraderstraße angefahren werden. Die Umleitung hierzu ist ausgeschildert.

Der Durchgang für Fußgänger und Fahrradfahrer ist während der gesamten Baumaßnahme gewährleistet.

-Werbung-

11.8.2020 Neugablonz. Am späten Montagabend wurde die Polizei nach Neugablonz gerufen, da dort ein junger Mann die Eingangstüre eines Hauses eingetreten hatte.

Der Mann war bei Eintreffen der Polizeikräfte flüchtig. Nach kurzer Fahndung entdeckten Beamte der Polizeiinspektion Kaufbeuren den 21-jährigen Mann; er hatte sich unweit des Tatortes unter einem Auto liegend versteckt.

Bei der Festnahme zeigte er sich aggressiv gegenüber den Beamten, schrie unentwegt und beleidigte diese. Daher legten ihm die Polizeibeamten Handfesseln an.

Da er sich beim Einschlagen der Türe an der Hand verletzt hatte, wurde der Rettungsdienst hinzugezogen.

Aufgrund einer vermuteten Einnahme von Betäubungsmitteln wurde er im Anschluss ins Bezirkskrankenhaus eingeliefert.

(PI Kaufbeuren)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

10.8.2020 Obergünzburg. Am 9.8.2020, von 10:45 Uhr bis 15:15 Uhr, führte die Kontrollgruppe Motorrad des Polizeipräsidium Schwaben Süd/West zusammen mit Beamten der Polizeiinspektion Kaufbeuren eine Motorradkontrolle in Obergünzburg durch.

Im Laufe der Kontrolle stoppten die Einsatzkräfte 81 Motorräder. 21 von ihnen wurden beanstandet.

Unter den Beanstandungen waren unter anderem an fünf Krädern die Reifen abgefahren. Der Reifen am Krad eines 41 Jahre alten Fahrers aus dem Kreis Dillingen war sogar bis auf 0 mm Profiltiefe abgefahren.

Durch unerlaubte technische Veränderungen war bei acht Krädern die Betriebserlaubnis erloschen.

Durch den Ab- bzw. Rückbau der Veränderungen vor Ort konnten alle Kräder ihre Fahrt fortsetzen.

(VPI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

10.8.2020 Buchloe. In der Nacht von Samstag auf Sonntag hörte eine Anwohnerin in der Flurstraße ein lautes Geräusch und anschließend ein menschliches Stöhnen.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Nachbar aus dem ersten Obergeschoss von seinem Balkon nach unten gestürzt war.

Er war auf einen Gartentisch und einen Schirmständer gefallen. Der Tisch zerbrach dabei in mehrere Einzelteile.

Der 58-jährige Mann wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ursache des Sturzes steht vermutlich in der Alkoholisierung von mehr als 1,5 Promille zu suchen.

(PI Buchloe)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

9.8.2020 Buchloe. Zwei 16-jährige Buchloer wurden am Samstagnachmittag bei einer Testfahrt an einem Sportplatz mit einem großen Radlader erwischt.

Aufgefallen waren die zwei Jugendlichen, weil einer der beiden außen auf dem Radkasten des Radladers stand.

Eine Buchloer Streife konnte dies von der Bundesstraße 12 aus feststellen.

Da die Fahrmanöver mit einer Jugendlichen Person auf dem Radkasten sehr gefährlich aussahen, wurden die beiden Jungs kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer des Radladers keine Fahrerlaubnis besitzt.

Ihn erwartet daher ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Ein weiterer 16-jähriger Buchloer, mit entsprechender Fahrerlaubnis, hatte sich die selbstfahrende Arbeitsmaschine von einem Buchloer Bauunternehmen ausgeliehen, um Arbeiten an einem Stadel durchzuführen.

Er überließ seinen Freunden den Radlader damit diese eine Testfahrt durchführen können. Ihn erwartet daher ebenfalls eine Strafanzeige, da er die Fahrt zugelassen hatte.

Glücklicherweise wurde bei der äußerst gefährlichen Aktion niemand verletzt.

(PI Buchloe)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

8.8.2020 Neugablonz. Am 7.8.2020 kam es am Nachmittag in der Gewerbestraße in Neugablonz zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und Motorrad.

Die 30-jährige Pkw-Fahrerin fuhr aus einer Grundstückseinfahrt und übersah den von links kommenden 50-jährigen Motorrad-Fahrer.

Der Motorradfahrer verletzte sich an der Hand und wurde mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Kaufbeuren verbracht.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

(PI Kaufbeuren)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

7.8.2020 Kaufbeuren. Die Coronakrise betrifft unzählige gesellschaftliche Bereiche. Zum Leidwesen vieler auch das Ehrenamt. So konnten soziale Dienste aktuell nicht in der gewohnten Form durchgeführt werden.

„Darunter fallen beispielsweise die Besuchsdienste in Seniorenheimen oder die ehrenamtliche Betreuung von Kindergruppen“, berichtet Tayfun Aygün, Leiter der städtischen Abteilung Kaufbeuren-aktiv. „Die Betroffenen spüren diese Lücke natürlich. Das zeigt deutlich wie wichtig das Ehrenamt im Alltag tatsächlich ist, auch wenn es oft unbemerkt bleibt.“

Deshalb fördert Kaufbeuren-aktiv das Ehrenamt seit vielen Jahren auf ganzheitliche Weise. Dazu gehört auch die Auszeichnung langjährig Engagierter mit der Kaufbeuren-aktiv Medaille. Anfang 2021 wird sie zum bereits dreizehnten Mal vergeben.

Noch bis 31. August können nun alle Kaufbeurer Bürgerinnen und Bürger einzelne Personen oder auch Gruppen benennen, welche sich durch langjähriges und herausragendes freiwilliges Engagement verdient gemacht haben. Aus den eingegangenen Vorschlägen wählt dann der Kaufbeurer Stadtrat die kommenden Medaillenträger aus.

Die Medaille wird in Bronze, Silber und Gold verliehen. Die Einteilung bezieht sich auf den Zeitraum der ehrenamtlichen Leistungen: Für zehn bis 20-jähriges ehrenamtliches Engagement vergibt die Stadt die Bronze-Medaille.

Die Auszeichnung in Silber erhalten Menschen, die sich seit bereits 20 bis 30 Jahre engagieren und für über 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit wird die Kaufbeuren-aktiv-Medaille in Gold vergeben.

Die feierliche Verleihung durch Oberbürgermeister Stefan Bosse findet am 22. Januar 2021 im Stadttheater statt.

Tayfun Aygün freut sich auf viele Vorschläge: „Kaufbeuren ist eine Stadt, in der das Ehrenamt intensiv gelebt wird. Deshalb kennt jeder von uns Personen, die sich in besonderem Maße engagieren. Wir bitten herzlich darum uns zahlreiche mögliche Preisträger vorzuschlagen, damit diese ihre hochverdiente Anerkennung erhalten.“

Nähere Informationen und ein Vorschlagsformular unter www.kaufbeuren-aktiv.de/medaille.