Top:

Wettervorhersage für:

:: Kempten

 

-Werbung-

21.1.2020 Kempten im Allgäu. Die Stadt Kempten erinnert an die Bürgerbefragung 2020 mit dem Schwerpunkt „Leben in Kempten“. Die Teilnahme ist noch bis 31. Januar 2020 möglich.

Je mehr Bürgerinnen und Bürger sich daran beteiligen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse der Befragung.

Da nicht alle Kemptenerinnen und Kemptener befragt werden können, wurde nach dem Zufallsprinzip eine Auswahl getroffen.

6.000 Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren haben Post von Oberbürgermeister Thomas Kiechle erhalten mit der Bitte um Teilnahme an der Bürgerbefragung. Sie umfasst die Themenbereiche Mobilität, Wohnen, Lebensbedingungen, Einkaufsverhalten, Nutzung öffentlicher Einrichtungen, Freizeitverhalten, Stadtverwaltung und Bürgerservice, Stadtpolitik sowie kommunale Aufgabenbereiche.

Zahlreiche Haushalte haben bereits von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht und ihre Rücklaufbögen mit den Meinungen und Wahrnehmungen an die Verwaltung zurückgeschickt. Für die anderen gilt: Die Teilnahme an der Bürgerbefragung ist noch bis 31. Januar 2020 möglich.

Je mehr Bürgerinnen und Bürger sich daran beteiligen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse der Befragung. Deshalb erinnert die Verwaltung gerne die Bürgerinnen und Bürger, die im Dezember 2019 Post erhalten haben, sich aktiv einzubringen und den ausgefüllten Fragebogen mit dem beiliegenden Rückumschlag bis spätestens 31. Januar 2020 zurückzusenden.

Für Fragen steht Euch gerne Markus Templin (Tel.: 0831 2525-518, E-Mail: statistik@kempten.de) oder Dagmar Lazar (Tel.: 0831 2525-562) zur Verfügung.

-Werbung-

21.1.2020 Kempten im Allgäu. Der marode Geh-und Radweg entlang der Linggener Straße wird zwischen dem Ludwigshöhenweg und der Stadtgrenze nach Durach in diesem Jahr ausgebaut. Damit wird ein weiteres Projekt des Mobilitätskonzepts 2030 der Stadt Kempten umgesetzt und die Verkehrssicherheit des Rad- und Wanderwegs verbessert.

Im Vorfeld zu den Bauarbeiten werden bis spätestens 28. Februar 2020 die Straßenbäume und Sträucher entlang der Kleingartenanlage bis zur Ortseinfahrt nach Linggen gerodet.

Dabei werden auch die drei großen Eschen am Straßenrand kurz vor Linggen gefällt. Diese sind vom Eschentriebsterben befallen und können langfristig nicht erhalten werden.

Ebenso werden die Zierbirnen zwischen der Fahrbahn und dem bestehenden Gehweg entfernt. Diese sind ohnehin durch den beengten Grünstreifen in ihrer Vitalität sichtbar eingeschränkt und nicht zu halten.

Im Zuge der Bauarbeiten werden standortgerechte Neupflanzungen vorgenommen.

Während der Fällarbeiten sind der Geh- und Radweg und die Straße eingeschränkt nutzbar.

-Werbung-

20.1.2020 Pfronten. Gestern Abend, zwischen 20 Uhr und vermutlich Mitternacht, brachen bislang Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Wiesenhang ein.

Sie hebelten ein Fenster auf und verschafften sich dadurch Zugang in das Anwesen. Darin aufgefundene Wertgegenstände in bislang unbekannter Höhe nahmen sie an sich und entkamen.

Heute Morgen fiel der Einbruch auf und wurde der Polizei Pfronten gemeldet.

Zwischenzeitlich hat die Kriminalpolizei Kempten die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0831/9909-0 um Hinweise: Wer hat in Pfronten/Meilingen oder konkret Am Wiesenhang entsprechende Wahrnehmungen gemacht?

(KPI Kempten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

20.1.2020 Kempten im Allgäu. In der Nacht, von Samstag auf Sonntag wurden im Bereich der Herrenstraße und der Memminger Straße in Kempten an insgesamt sieben Pkw die Kennzeichen abgerissen und diese dabei beschädigt.

Zu gleichgelagerten Vorfällen kam es bereits am Wochenende des 5.1.2020.

Einige der Kennzeichen wurden von Anwohnern in ihren Grundstücken aufgefunden, der Verbleib der übrigen Kennzeichen ist unter anderem Teil der polizeilichen Ermittlungen.

Zeugen, die Hinweise auf die bislang unbekannte Täterschaft geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Kempten unter der Tel. 0831/9909-2141 zu melden.

(PI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

20.1.2020 Dietmannsried. Am Sonntagvormittag musste die BAB 7 im Bereich Dietmannsried für ca. zwei Stunden komplett gesperrt werden, weil dort ein freilaufender Hund unterwegs war. D

Der Hund rannte auf einer Strecke von mehreren hundert Metern hin und her, sprang immer wieder über die Mittelschutzplanke und versteckte sich zwischendurch im angrenzenden Gebüsch.

Um eine Gefährdung des Verkehrs auszuschließen erfolgte eine Vollsperrung.

Neben mehreren Streifen wurde auch, wegen der besseren Übersicht, ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Zusätzlich wurden Mitarbeiter des Tierschutzvereins Memmingen mit einem Fangnetz hinzugezogen. Der Hund konnte jedoch nicht eingefangen werden.

Der Hund verschwand schließlich wieder. Spuren in Erdreich und Schnee deuten darauf hin, dass der Hund wohl ein „tierisches“ Schlupfloch unter dem Wildschutzzaun benutzte.

Die mutmaßliche Hundebesitzerin konnte über eine am Vortag eingegangene Hundevermisstenmeldung ermittelt werden.

Es wird geprüft, ob der Hundebesitzerin die Einsatzkosten in Rechnung gestellt werden können.

(VPI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

20.1.2020 Durach. AM Sonntag, gegen 20:15 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Oberallgäuer mit seinem Pkw die BAB 7 in Richtung Norden, als er aus bislang nicht geklärter Ursache alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn abkam, ein Verkehrszeichen beschädigte und auf dem Dach landete.

Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

An Pkw und Verkehrszeichen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.700 Euro.

(VPI Kempten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

20.1.2020 Kempten im Allgäu. Am Sonntag, 19.1.2020, gegen 17:05 Uhr, kam es an der Kreuzung Poststraße zur Salzstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw, bei dem die drei Fahrzeuginsassen leicht verletzt wurden.

Ein 32-jähriger Kemptener befuhr mit seinem Pkw Audi die Salzstraße in Richtung Stadtmitte, als er mit dem Pkw Skoda eines 57-jährigen Kempteners zusammenstieß, der von rechts aus der Poststraße kommend nach links in die Salzstraße einbog.

Beide Fahrzeugführer und die Beifahrerin im Skoda wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Die Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt, ca. 35.000 EUR, und mussten abgeschleppt werden.

Laut bisherigen Zeugenaussagen wird derzeit davon ausgegangen, dass der Audi-Fahrer das für ihn geltende Rotlicht missachtet hat. Diesbezüglich wird noch weiter ermittelt.

Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen.

(VPI Kempten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

19.1.2020. Mit frischem Neuschnee starteten die Skating-Bewerbe des SKI-TRAIL Tannheimer Tal – Bad Hindelang in den Sonntag und verwandelten das schönste Hochtal Europas zum Wintersport-Hotspot. Auch die jungen Talente gingen am gestrigen Samstag bei den Wettkämpfen auf der 2 km bzw. 4 km langen Distanz an den Start.

Der SKI-TRAIL Tannheimer Tal – Bad Hindelang zieht nach den Nordic Fitness Wintertagen mit dem deutschen Langlauf-Bundestrainer Peter Schlickenrieder und zwei ereignisreichen Wettkampftagen ein positives Resümee. Insgesamt knapp 600 Teilnehmer verwandelten das ruhige Hochtal im Nord-Westen Tirols einmal mehr zum absoluten Langlauf-Hotspot in den Alpen.

Nachdem bereits am Freitagabend alle kleinen Langlauftalente beim Technik-Parcours in puncto Koordination und Ausdauer gefordert waren, standen am Samstagnachmittag die jüngeren Jahrgänge erneut im Mittelpunkt. Nach dem lang ersehnten Schneefall am Samstagmorgen, kämpften sich auch die kleinsten Läufer mit beachtlichen Zeiten ins Ziel.

Dabei sind die Jahrgänge 2009 bis 2012 auf der 2 km langen Distanz an den Start gegangen, während die Jahrgänge 2005 bis 2008 schon 4 km laufen durften. Start und Ziel beider Distanzen war das Sportcenter in Nesselwängle mit anschließender Siegerehrung in der Sägerklause in Tannheim.

Am heutigen Sonntag lieferten sich dann insgesamt 200 Teilnehmer auf dem 4,2 km langen Rundkurs in Nesselwängle einen harten Kampf. Die Starter der Skating-Wettbewerbe mussten 45 bzw. 120 Minuten lang auf der Rund-Loipe bis zum Schlusspfiff durchhalten.

Beginn für die beiden Distanzen war um 10:00 Uhr bzw. 11:30 Uhr. Nach dem Schlusspfiff des ersten 45-minütigen Wettkampfes sprintete die DSV-Athletin Katharine Sauerbrey (SC SteinbachHallenberg) als erste über die Ziellinie. Hinter ihr freuten sich Sarah Marquardt (SC Füssen) über Platz Zwei und Laura Stichling (Oberhof) über den dritten Platz.

Wenig überraschend fiel das Ergebnis der Herren aus: Dort gewann Vortagessieger Thomas Bing (DSV-Nationalteam) vor Valentin Mättig (DSV-Nationalteam) und Emil Herzog (SG Simmerberg). Beim Interview freute sich Bing über Teamkollegen Valentin Mättig als fairen Konkurrenten im Wettkampf. Mättig bedankte sich nach dem Wettkampf beim Veranstaltungsteam für die die optimal präparierte Skating-Strecke.

Beim längsten Rennen des Wochenendes, dem 120 Minuten-Wettbewerb, siegte bei den Damen Sigrid Mutscheller (Fischer Racing Team) und verwies Franziska Müller (xc-ski Skimarathon Team) und Birgitt Wittmann (RSC Auto Brosch Kempten) auf die Plätze Zwei und Drei.

Die Siegerin war begeistert vom schönen Rennen und betonte, dass es trotz Rundkurs nicht weniger anspruchsvoll war. Ihre Taktik, sich von Anfang an einer guten Läufergruppe anzuschließen, ging voll auf. Bei den Herren konnte Daniel Debertin (Eleven Eintracht Braunschweig Skimarathon Team) das Rennen für sich entscheiden. Dieser freute sich über die vielen Zuschauer an der Strecke, die alle Athleten anfeuerten.

Auch er arbeitete mit Konkurrent Manuel Becker (Adidas XCS Team) zusammen, um sich bei der schwierigen Strecke abwechseln zu können. Am Ende musste sich Becker aber Debertin geschlagen geben und landete vor dem Tiroler Radprofi Maximilian Kuen (RV Kufstein 1896) auf Platz Zwei.

Nach vier ereignisreichen Tagen mit vielen Wettbewerben für die kleinen und großen Langläufer zieht OK-Teamchef Michael Keller eine positive Bilanz:

„Durch die wetterbedingten Verhältnisse mussten wir in der Planung große Anstrengungen unternehmen, die Rennen durchführen zu können. Doch das ganze Team aus mehr als 200 Helfern hat an den Wettkampftagen auf einer alternativen Streckenführung das Beste aus der Situation gemacht.“

Auch die Teilnehmer freuten sich über gute Bedingungen und sogar ein paar Sonnenstrahlen am Skating-Sonntag.

Alle Ergebnisse gibt es unter: https://www.ski-trail.info/ergebnisse/

MINI SKI-TRAIL und Skating-Sonntag 2020 (Foto: ©TVB Tannheimer Tal / Rolf Marke)

-Werbung-

19.1.2020 Kempten im Allgäu. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde eine Statue im Archäologischen Park Cambodunum in Kempten mutwillig von bislang unbekannten Tätern von einem Sockel gestoßen und dadurch beschädigt.

Zudem wurde auf dem Weg zur nahegelegenen Lindenbergschule die Glaseinfassung einer Straßenlaterne zerstört.

Die Polizei Kempten geht von einem Tatzusammenhang aus.

Zeugen dieses Vandalismus werden gebeten, sich bei der Polizei Kempten unter der Tel.: 0831/9909-0 zu melden.

(PI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

19.1.2020 Kempten im Allgäu. In der Nacht von Samstag auf Sonntag gelang es der Polizei in Kempten zwei junge Männer im Alter von 25 und 27 Jahren auf frischer Tat beim Graffiti Sprühen im Kemptener Innenstadtbereich zu ertappen.

Die Tatverdächtigen konnten von zivilen Beamten der Operativen Ergänzungsdienste Kempten gegen 01:00 Uhr dabei beobachtet werden, wie sie gerade eine Hauswand beschmierten.

Wie sich später im Laufe der Ermittlungen herausstellte, brachten die beiden auf ihrem Streifzug durch die Salz-, Mozart- und Beethovenstraße etliche weitere, undefinierbare Schriftzüge und Symbole in schwarzer Farbe wahllos auf Hauswände, Stromverteilerkästen, Aushängetafeln und sonstige öffentliche und private Einrichtungen an.

Trotz anfänglichem Fluchtversuch konnten die Beschuldigten vor Ort dingfest gemacht und in Gewahrsam genommen werden. Sie erwarten nun Anzeigen wegen Sachbeschädigung.

Der entstandene Sachschaden ist noch nicht genau zu beziffern, dürfte allerdings erheblich sein.

Die Polizeiinspektion Kempten sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die entsprechende Wahrnehmungen gemacht haben und weitere Geschädigte, denen ein Sachschaden entstanden ist. Hinweise werden unter der Tel.: 0831/9909-0 entgegengenommen.

(PI Kempten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)