Top:

Wettervorhersage für:

:: Körperverletzung

 

-Werbung-

10.7.2019 Memmingen. Am Dienstagmittag, gegen 13:20 Uhr, kam es in einer Asylbewerberunterkunft in der Luitpoldstraße in Memmingen zunächst zu einem Streit zwischen zwei Kindern wegen des Fernsehprogramms.

Hierbei mischten sich dann zunächst der Vater des einen und anschließend der Vater des anderen Kindes ein.

Daraus entwickelte sich anfänglich eine verbale Auseinandersetzung, die schließlich in einer wechselseitigen Körperverletzung gipfelte.

Beide Personen wurden dabei leicht verletzt.

Außerdem wurde bei der Auseinandersetzung der beiden Männer eine Türe beschädigt.

Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro.

(PI Memmingen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

7.7.2019 Kempten im Allgäu. In der Nacht zum Sonntag wurde ein 18-jähriger von zwei unbekannten Männern angegangen. Dabei schlug ihm einer der beiden Täter unvermittelt mit der Faust ins Gesicht.

Als der Verletzte bereits weiter gehen wollte, wurde er vom zweiten Täter gegen die Wade getreten.

Gesucht werden zwei junge Männer mit kurzen, braunen Haaren und südländischem Aussehen.

Beide trugen dunkle T-Shirts und kurze Hosen.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Kempten unter (0831) 9909-2140 zu melden.

(PI Kempten)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

2.7.2019 Lindau. Am Montagabend, gegen 20:20 Uhr, ereignete sich auf dem Fuß- und Radweg bei dem Parkplatz „Blauwiese“ ein Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern.

Ein 19-jähriger Mann fuhr mit seinem Fahrrad hinter einer 54-Jährigen. Beide fuhren in Richtung Achstraße.

Kurz vor der rechten Abzweigung in Richtung Kemptener Straße überholte der 19-Jährige die vor ihm fahrende Dame, da er glaubte, dass diese nach rechts weiter fahren werde.

Die Frau wollte jedoch dem Verlauf des Weges in der Linkswendung folgen. Handzeichen wurden nicht gegeben.

Da der Mann überholend nach rechts in Richtung Kemptener Straße fuhr und der Seitenabstand wohl sehr gering war, stießen beide zusammen und stürzten.

Die Frau wurde dabei mittelschwer verletzt und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Der Unfall wurde polizeilich aufgenommen.

Ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet.

(PI Lindau)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

29.6.2019 Pfronten. Am Sonnenplatz in Pfronten-Meilingen kam es am Freitagabend wiederholt zu einem Streit zwischen zwei Nachbarn.

Im Verlauf des Streites schlug ein 55-jähriger Mann einen 71-jährigen mit der Hand ins Gesicht.

Weiter beleidigte und bedrohte der 55-jährige Mann den 71-jährigen Nachbarn mehrfach.

Sogar als die Polizeibeamten vor Ort waren beleidigte der betrunkene Täter den Nachbarn weiter.

Eine Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung wurde aufgenommen.

(PSt Pfronten)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

28.6.2019 Rammingen. Am Donnerstagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, kam es in der Mattsieser Straße zu einem Verkehrsunfall.

Ein 16-jähriger Kleinkraftrad-Fahrer war mit seiner 15-jährigen Freundin in Rammingen unterwegs.

In einer schlecht einsehbaren Einmündung schnitt dieser die Kurve und geriet so äußerst weit links auf die Gegenfahrban. In diesem Moment bog ein Pkw ein.

Bei der darauffolgenden Kollision stürzten die beiden Jugendlichen von ihrem Moped, wodurch diese glücklicherweise nur leicht verletzt worden.

Wie sich nach der Unfallaufnahme herausstellte, war der Fahrer ohne Führerschein unterwegs. Damit nicht genug, scheinbar hatte dieser zuvor das Versicherungskennzeichen von seinem Roller an das Moped geschraubt.

Nun droht dem 16-jährigen Fahrer eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Kennzeichenmissbrauchs.

(PI Bad Wörishofen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

24.6.2019 Lindau. Am Sonntagnachmittag wollte ein 67-jähriger Pkw-Fahrer von der Laubeggengasse nach rechts in den Langenweg einfahren.

Dabei übersah er jedoch einen von links heranfahrenden vorfahrtsberechtigten 45-jährigen Kleinkraftradfahrer.

Dieser kam durch den Zusammenstoß zu Fall und musste vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung im Straßenverkehr eingeleitet.

(PI Lindau)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

23.6.2019 Neu-Ulm. In den Morgenstunden des Sonntags, gegen 04:30 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm ein „Stinkbombenanschlag“ in einer Neu-Ulmer Diskothek in der Lessingstraße mitgeteilt.

Der Vorfall ereignete sich hier bereits zwischen 02:00 und 02:15 Uhr. Während der Auftrittspause einer Sängerin wurde im Bereich vor der Bühne eine „Stinkbombe“ von einem bislang unbekannten Täter gezündet.

Eine dementsprechende Flasche wurde von einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes aufgefunden. Durch die starke Geruchsbelästigung mussten die ca. 500 Gäste die Lokalität verlassen und in den Außenbereich geführt werden.

Etwa ein Drittel der Besucher verließ schließlich die Veranstaltung und kehrte nicht mehr in die Diskothek zurück.

Ob Personen durch die Geruchsbildung und die anschließende Räumung verletzt wurden ist bislang nicht bekannt.

Warum die Polizei oder sonstige Institutionen aufgrund dieses Vorfalls nicht unverzüglich verständigt wurden, entzieht sich bislang der Kenntnis der Polizei.

Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung wurden aufgenommen.

Geschädigte und Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Neu-Ulm, Tel. 0731/8013-0, in Verbindung zu setzten.

(PI Neu-Ulm)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

21.6.2019 Legau. Gegen 16:30 Uhr hatte heute eine Frau ihren Pkw am Fahrbahnrand der Altusrieder Straße in Fahrtrichtung Altusried abgestellt gehabt und war mit dem Entladen des Kofferraums beschäftigt.

Währenddessen geriet eine entgegenkommende Autofahrerin aus noch unklarer Ursache nach links auf die Gegenfahrspur und stieß frontal in den geparkten Wagen. Dieser schleuderte und begrub die dahinter befindliche Frau unter sich.

Glücklicherweise konnte sie sofort von Ersthelfern befreit werden, die sich auch bis zum Eintreffen des Notarztes um sie kümmerten.

Die Frau wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen, die mit jetzigem Kenntnisstand nicht lebensbedrohlich sind.

Unverletzt geblieben ist die 63-jährige Unfallverursacherin, gegen welche die Memminger Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet hat.

Bei beiden Pkw dürfte ein Totalschaden vorliegen, welcher mehrere zehntausend Euro beträgt.

Neben der Polizei Memmingen waren die Feuerwehren Legau und Lautrach, sowie der Rettungsdienst und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

(PP Schwaben Süd/West)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

20.6.2019 Lindau. Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am Mittwochabend, gegen 21:30 Uhr, in einer Kneipe in der Friedrichshafener Straße.

Eine 46-Jährige geriet zunächst mit ihrem Partner in Streit und schlug diesen ins Gesicht.

Als der Wirt der Lokalität versuchte die Frau zu beruhigen, schlug diese dem Gastwirt mit einem Bierglas ins Gesicht.
Dieses zerbrach dabei, der Wirt trug augenscheinlich jedoch nur geringfüge Verletzungen davon.

Auch zwei weitere Gäste wurden von der 46-Jährigen angegriffen, als diese versuchten, dem Wirt zur Hilfe zu kommen.

Die offensichtlich angetrunkene Dame warf mit Flaschen, Gläsern und Aschenbechern um sich, zudem würgte sie einen weiblichen Gast.

Kurz bevor die erste Streife am Ort des Geschehens eintraf, flüchtete die Frau.

Auf Grund von Zeugenaussagen konnte sie jedoch eindeutig identifiziert werden.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.

(PI Lindau)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

20.6.2019 Lindau. Ein 15-Jähriger Sprachschüler aus der italienischen Schweiz wurde am Mittwochabend, gegen 22:00 Uhr, leicht verletzt, als er gerade auf dem Nachhauseweg war und auf dem Eisenbahndamm unvermittelt von vier bis fünf Jugendlichen angegriffen wurde.

Hierbei schlugen die Täter den Jungen mehrfach ins Gesicht, sodass dieser im Krankenhaus behandelt werden musste.

Die Täter konnten unerkannt entkommen.

Zeugen, die möglicherweise sachdienliche Hinweise zu der Auseinandersetzung machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Lindau unter der Telefonnummer 08382/9100 in Verbindung zu setzen.

(PI Lindau)

(Foto: Polizei)