Top:

Wettervorhersage für:

:: Körperverletzung

 

-Werbung-

14.8.2020 Pfronten. Ein Sprung in die Vils rettete am Donnerstagnachmittag einen 50-jährigen Mann nicht vor der Verhaftung durch die Polizei.

Der Mann aus Pfronten wurde seit Längerem mit einem Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Kempten wegen Körperverletzung gesucht.

Aufgrund eines Hinweises konnte der Mann in Pfronten-Ried beim Pfarrheim und später im Kurpark Pfronten gesehen werden.

Als die Polizeibeamten dem Mann im Kurpark immer weiter einkreisten, rannte er davon und sprang eine drei Meter tiefe Böschung in die Vils.

Die Vils hatte jedoch nur kniehohes Wasser und der Mann gab schließlich seine Flucht auf.

Die Polizisten verhafteten den Mann und lieferten ihn in die Justizvollzugsanstalt Kempten ein. Dort bekam er trockene Anstaltskleidung und wird nun fünf Monate Freiheitsstrafe wegen des Haftbefehls verbüßen müssen.

(PSt Pfronten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

13.8.2020 Memmingen. Am Donnerstag, 13.8.2020, gegen 00:15 Uhr, wurde die PI Memmingen in den Erlenweg nach Memmingen gerufen.

Ein 31-jähriger Mann wollte ungestört die Nacht mit einer Bekannten verbringen. Diese lehnte sein Ansinnen jedoch ab, worauf er aggressiv wurde und sie gegen die Tür und einen Sessel drückte.

Ein dort eingesetzter Security-Mitarbeiter kam der Frau zu Hilfe und setzte dabei ein sogenanntes Tierabwehrspray gegen den Aggressor ein. Im Gegenzug zwickte dieser dann den Security-Mitarbeiter mehrmals in den Arm.

Während der Aufnahme durch die Polizeibeamten zeigte sich der Mann nach wie vor aggressiv und uneinsichtig und beleidigte die anwesenden Beamten.

Bevor der Mann in Polizeigewahrsam genommen wurde, wo er den Rest der Nacht verbrachte, wurde er von einem Rettungssanitäter behandelt.

Er muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung und Nötigung rechnen.

(PI Memmingen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

8.8.2020 Oberrieden. Bei einer Geburtstagsfeier am 7.8.2020, kurz vor Mitternacht, schlug der 21-jährige Täter dem 18-jährigen Geschädigten mehrfach mit der Faust ins Gesicht.

Hierbei zog sich der Geschädigte eine kleine Platzwunde und Prellungen zu.

Zudem wurde die Brille beschädigt.

Den Verursacher erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung.

(PI Mindelheim)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

6.8.2020 Halblech. Am Mittwochvormittag kam es im Bereich des Deutenhausener Wegs zwischen Brunnen und Greith zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und zwei jugendlichen Ski-Skatern.

Eine 68-jährige Landwirtin befuhr berechtigterweise den Deutenhausener Weg mit ihrem Pkw. Hierbei fuhr sie wohl, nach dem ersten Stand der Ermittlungen, recht zügig.

Auf der Strecke fuhr zur selben Zeit eine Gruppe Jugendlicher mit ihren Ski-Skatern. Eine 14-Jährige erschrak vor dem zügig entgegenkommenden Pkw, stürzte und verletzte sich leicht.

Kurz darauf überholte die 68-Jährige einen 17-jährigen Skater und fuhr ihm hierbei über seinen Fuß.

Auch der Jugendliche stürzte hierdurch und erlitt leichte Verletzungen.

Die Landwirtin entfernte sich nach dem Vorfall vom Ort des Geschehens, ohne ihre Personalien zu hinterlassen.

Da jedoch das Kennzeichen des Pkws bekannt war, konnte diese wenig später an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden.

Die Frau erwarten nun mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie der fahrlässigen Körperverletzung.

(PI Füssen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

3.8.2020 Memmingerberg. In den späten Nachmittagsstunden des Sonntags, 2.8.2020, wurde der Polizei Memmingen ein Nachbarschaftsstreit in der Benninger Straße in Memmingerberg mitgeteilt.

Bei der Aufnahme des Sachverhalts stellte sich heraus, dass es zwischen zwei Nachbarn zunächst zu wechselseitigen Beleidigungen gekommen war.

Die Auseinandersetzung schaukelte sich dann hoch, als einer der Beteiligten versuchte, in die Wohnung des anderen zu gelangen. Dabei wurde einer der Beteiligten leicht am Hals verletzt.

In diesem Zusammenhang sind noch weitere Ermittlungen erforderlich.

(PI Memmingen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

3.8.2020 Burgberg. Am Sonntagnachmittag kamen mehrere Bewohner eines Mehrfamilienhauses untereinander in Streit.

Es ging wohl um die Anzahl der Fahrräder, die im gemeinschaftlich genutzten Carport abgestellt waren.

Im Laufe der Auseinandersetzung beleidigten sich die 37- bis 38-jährigen Beteiligten und fingen danach an gegenseitig auf sich einzuschlagen.

Zur Streitschlichtung wurde danach die Polizei gerufen. Hier konnten dann die Streithähne getrennt werden und nach den geführten Gesprächen beruhigte sich die Situation wieder.

Gegen die Beteiligten werden nun Strafanzeigen wegen Beleidigung und Körperverletzung erstattet.

Alle Beteiligten erlitten nur minimale Verletzungen.

(PI Sonthofen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

2.8.2020 Waltenhofen. In der Nacht auf Sonntag, gegen 01:00 Uhr, hielt sich ein 31-jähriger Ukrainer in einer Tankstelle in Herzmanns auf.

Als diese geschlossen werden sollte, forderten zwei Mitarbeiter den 31-Jährigen mehrfach auf, die Tankstelle zu verlassen, woraufhin dieser tätlich auf den 19-jährigen Mitarbeiter losging und ihn leicht verletzte.

Hierbei wurden dem Geschädigten mehrere Haare ausgerissen.

Auch gegenüber den Polizeibeamten verhielt sich der 31-jährige Ukrainer weiter aggressiv, sodass dieser in Gewahrsam genommen werden musste.

Gegen den Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch eingeleitet.

(PI Kempten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

1.8.2020 Hetzlinshofen. Am 31.7.2020, gegen 20:40 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Memmingen telefonisch über eine Schlägerei zwischen etwa 20 Personen am örtlichen Baggersee informiert.

Die aufgeheizte Stimmung konnte nur mit massivem Kräfteeinsatz der Polizei beruhigt werden. Hierbei kam es auch zu Widerstandshandlungen gegen eingesetzte Kräfte, wobei von ihnen keiner verletzt wurde.

Letztlich wurden einige der Personen in Sicherheitsgewahrsam genommen. Die leicht verletzten Personen wurden teilweise vom Rettungsdienst behandelt.

Die beteiligten Personen erwarten nun diverse Anzeigen, unter anderem wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

(PI Memmingen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

31.7.2020 Eggenthal. Am Donnerstagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen Eggenthal und Romatsried.

Ein 49-jähriger Pkw-Fahrer wollte mit seinem Auto von Eggenthal kommend nach in Richtung Schleifmühle abbiegen. Hierbei missachtete er den Vorrang des aus entgegengesetzter Richtung kommenden und geradeaus fahrenden Motorradfahrers.

Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Der 50-jährige Motorradfahrer wurde infolge des Unfalls leicht verletzt ins Klinikum Kaufbeuren gebracht. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt.

Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

(PI Kaufbeuren)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

30.7.2020 Hohenschwangau. Ein 39-Jähriger und seine 33-jährige Lebensgefährtin kamen sich am späten Mittwochabend mehr als nur in die Haare.

Der 39-Jährigen verließ das Hotelzimmer nach einem Streit und fuhr ohne seine Lebensgefährtin davon. Nach einiger Zeit und einigen Anrufen der Frau bereute er seine Entscheidung und kehrte zu seiner Freundin zurück, um diese abzuholen.

Als die Frau bei ihm ins Auto stieg, eskalierte der Streit erneut, dabei schlug sie ihrem Freund mehrmals gegen den Kopf und biss ihm im weiteren Verlauf in den Finger.

Der Mann sah keine andere Möglichkeit, als seiner Freundin in die Nase zu beißen. Die Frau musste aufgrund ihrer Verletzungen zur weiteren Beobachtung ins Krankenhaus nach Füssen gebracht werden.

Der Mann packte seine Sachen und fuhr mit dem Zug nach Hause. Gegen beide Beteiligten wurde Anzeige wegen Körperverletzung aufgenommen.

(PI Füssen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)