Top:

Wettervorhersage für:

:: Mindelheim

 

-Werbung-

22.1.2020 Pfaffenhausen. Am späten Dienstagvormittag befuhr eine 60-jährige Pkw-Lenkerin die Dorfstraße in südlicher Richtung.

In einer scharfen Rechtskurve kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit einer entgegenkommenden 49-jährigen Pkw-Fahrerin.

Trotz des erheblichen Sachschadens, der sich ersten Schätzungen nach auf insgesamt etwa 12.000 Euro beläuft, blieben beide Fahrzeuglenkerinnen unverletzt.

Die Unfallverursacherin erwartet nun ein Bußgeld wegen Verstoßes gegen das Rechtsfahrgebot.

(PI Mindelheim)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

21.1.2020 Mindelheim. Am Dienstagmorgen kam es zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung von einem Schulbus und einem Pkw.

Am 21.1.2020, kurz vor 08:00 Uhr, befuhr ein Schulbus mit sieben Personen die Krumbacher Straße in Mindelheim ortsauswärts. Zur gleichen Zeit kam ein Pkw stadteinwärts entgegen.

Der Schulbusfahrer kam aus noch nicht geklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrspur. Dadurch kam es zum frontalen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Der Fahrer des entgegenkommenden Pkw das mitfahrende Kind wurden leicht verletzt. Im Schulbus befanden sich drei Erwachsene und vier Schulkinder.

Zwei Erwachsene und drei Schulkinder wurden leicht verletzt. Alle beteiligten Kinder waren zwischen 7 und 14 Jahre alt. Die Verletzten kamen in ein Klinikum.

Der Sachschaden beträgt rund 25.000 Euro.

Die Feuerwehr Mindelheim sicherte die Unfallstelle und sorgte für die Verkehrsregelung.

(PI Mindelheim)

Zunächst kam es aufgrund unterschiedlicher Mitteilungen bei der Polizei bzw. der Rettungsleitstelle zu einer Verwechslung der Einsatzörtlichkeit. Dieser Unfall steht nicht in Zusammenhang mit dem auf der B28 bei Senden.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

19.1.2020 Mindelheim. Am Samstag, 18.1.2020, gegen 10:50 Uhr, ereignete sich auf der Krumbacher Straße, Höhe Forum, ein Verkehrsunfall.

Eine 78-jährige Fußgängerin überquerte, zwischen den beiden nahegelegenen Ampelanlagen, die Fahrbahn. Gleichzeitig fuhr ein 81-jähriger Fahrer eines Pkw, aus einer gegenüberliegen Ausfahrt, nach links in die Krumbacher Straße ein.

Die Fußgängerin übersah den Pkw und der Fahrer des Pkw konnte vor der Frau nicht mehr rechtzeitig anhalten und stieß mit ihr zusammen.

Die Frau wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt und kam mit dem Krankenwagen in ein Krankhaus.

Der Pkw wurde im Frontbereich beschädigt.

Zeugen die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Mindelheim, unter Telefon 08261/76850, zu melden.

(PI Mindelheim)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

19.1.2020 Bedernau. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es auf einem Faschingsball zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern, wobei einer dem anderen nach einem kurzen Wortwechsel plötzlich einen Faustschlag ins Gesicht versetzte.

Der Geschädigte erlitt hierbei einen Nasenbeinbruch.

Den Täter erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

(PI Mindelheim)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

18.1.2020 Bad Wörishofen. In den frühen Morgenstunden des 18.1.2020 ereignete sich auf der Staatsstraße 2015 ein Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person.

Nach ersten Ermittlungen befuhr ein 32-jähriger Mann aus Mindelheim mit einem Pkw die Staatsstraße von Türkheim in Richtung Bad Wörishofen.

Aus nicht geklärter Ursache geriet er kurz vor dem sogenannten „Blumenfeldkreisverkehr“ auf die linke Fahrbahnseite und überfuhr den Kreisverkehr und einen nachfolgenden Erdwall. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb in einer Wiese auf dem Dach liegen.

Durch den Einsatz der Feuerwehr Bad Wörishofen konnte der Verunfallte aus dem Wrack befreit werden. Aufgrund seiner schweren Verletzungen im Brustbereich wurde er mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Bei der Unfallaufnahme wurde deutlicher Alkoholgeruch beim Unfallfahrer festgestellt, so dass er auch noch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste.

Ob der Mann überhaupt im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, ist ebenfalls noch nicht abschließend geklärt.

Am Pkw des Verunfallten entstand Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Die Feuerwehr Bad Wörishofen war mit etwa 30 Mann im Einsatz.

(PI Bad Wörishofen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

17.1.2020 Landkreis Unterallgäu. Zum Malen benötigt Christian Burkhardt viel Energie. Diese holt er sich, indem er laut Musik hört. Dann malt er schnell und im Stehen und verwendet dabei nur drei Farben. So beschrieb Laudator Peter Kern das Schaffen des Künstlers aus Ingenried im Ostallgäu.

Dieser stellt unter dem Titel „Blickwinkel und Standpunkte“ impressionistische Landschaftsaquarelle im Landratsamt aus. Stellvertretende Landrätin Marlene Preißinger hat die Ausstellung jetzt eröffnet.

Neben der Energie, die der Maler benötigt, sind laut Kern auch seine persönliche Begeisterung, seine Begabung und seine künstlerische Ausbildung für sein Wirken ausschlaggebend. Burkhardt habe schon als Kind mit der Malerei begonnen und seine Fähigkeiten später auf verschiedene Weise ausgebaut.

Seine Motive finde der Künstler bei Spaziergängen in der Heimat, sagte Kern. Dabei fange er das Unspektakuläre, Unauffällige ein. Besonders hob der Laudator die Himmelssphären und Schattenspiele des Malers hervor.

Christian Burkhardt selbst beschreibt seine Suche nach Motiven so: „Meistens bei schönem Wetter und dem Zufall immer eine Chance gebend. Nicht nur die neuen Ziele, sondern auch die bekannten Wege offenbaren im Wechsel der Tages- und Jahreszeiten spannende Ansichten. Bei der Wahl des Blickwinkels ist der eigene Standpunkt – auch in einem gesellschaftlichen Kontext – von großer Bedeutung.“

Die Ausstellung im Foyer des Landratsamts ist bis 3. März zu sehen. Sie ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 17.30 Uhr und am Freitag von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Christian Burkhardt (links) stellt impressionistische Landschaftsaquarelle im Landratsamt aus. Eröffnet wurde die Schau von stellvertretender Landrätin Marlene Preißinger. Peter Kern sprach die Laudatio. Foto: Anke Kirchner/Landratsamt Unterallgäu

-Werbung-

16.1.2020 Landkreis Unterallgäu. Rund um „Mobilität und Gesundheit“ soll sich am Dienstag, 26. Mai, ein Aktionstag für Mitarbeiter der Stadt, der Klinik und des Landratsamts Unterallgäu in Mindelheim drehen.

Veranstalter sind die Fachstelle für Klimaschutz am Landratsamt und die Klimaschutzmanagerin der Stadt Mindelheim. Für den Aktionstag werden noch Händler gesucht.

Die Veranstaltung findet von 12:30 Uhr bis 15:00 Uhr auf dem Mitarbeiterparkplatz des Landratsamts statt. Schwerpunkt ist das Thema „Klimafreundliche Pendlermobilität“.

Gesucht werden Händler, die Waren aus folgenden Bereichen präsentieren: Fahrräder, E-Bikes, Klappräder, Speed-Pedelecs, Lasträder, Fahrradanhänger, E-Scooter, E-Motorroller, Zubehör wie Satteltaschen und Fahrradkörbe, Helme und Funktionskleidung inklusive Regenbekleidung.

Die Händler können ihre Waren kostenfrei ausstellen. Wer eine Reisegewerbekarte hat, kann seine Produkte auch verkaufen.

Außerdem wird ein Anbieter gesucht, der Radchecks durchführt, bei denen geringfügige Mängel auch direkt behoben werden (Reisegewerbekarte erforderlich).

Zudem soll eine Mittagsverpflegung angeboten werden (ebenfalls Reisegewerbekarte erforderlich). Es sollen an einem mobilen Stand vegetarische Speisen und alkoholfreie Getränke – gerne auch regionale (Bio-)Produkte – verkauft werden. Dabei soll darauf geachtet werden, dass der Verkauf zu keinem beziehungsweise nur einem minimalen Abfallaufkommen führt, etwa durch die Verwendung von Mehrweggeschirr und -flaschen oder durch verpackungsfreies Servieren.

Aussteller und Dienstleister, die sich am Aktionstag beteiligen möchten, können bis 29. Januar eine E-Mail senden an klimaschutz(at)lra.unterallgaeu.de. Rückfragen beantwortet die Fachstelle für Klimaschutz am Landratsamt Unterallgäu telefonisch unter (08261) 995-164.

-Werbung-

14.1.2020 Landkreis Unterallgäu. Welche finanziellen Hilfen erhalten Eltern? Wie senkt man Fieber, wie bleiben Kinderzähne gesund und wie helfen Rituale im Familienalltag? All das erfahren Schwangere, Väter und Mütter im Elterncafé in Mindelheim. Die Einrichtung startet mit einem bunten Programm ins neue Jahr. Alle zwei Wochen steht in der Maximilianstraße 51 wieder ein anderes Thema auf dem Programm.

Das Treffen für Schwangere und Eltern mit Kindern bis drei Jahren findet in ungeraden Kalenderwochen immer dienstags von 10 bis 11:30 Uhr statt. Auch ältere Geschwisterkinder sind willkommen. Die Besucher erhalten bei dem zwanglosen Zusammensein viele Informationen und können sich austauschen.

Auf dem Programm steht folgendes:

Was ist eigentlich „Elterntalk“? Um diese Frage geht es am 28. Januar. Sozialpädagogin Stefanie Wagner stellt das Angebot vor. Bei Elterntalk kann man sich mit anderen Eltern austauschen und voneinander lernen. Ziel ist es, Eltern im Erziehungsalltag zu stärken.

Um Rituale im Familienalltag dreht sich das Elterncafé am 11. Februar. Silvia Schäfler, Theologin und systemische Beraterin, erklärt, wie Rituale helfen, den Alltag einfacher zu gestalten.

Am 10. März basteln die Besucher des Elterncafés Frühlingsdekoration. Beim Basteln hilft Floristin Christel Lidel vom Mindelheimer Werkstattladen.

Welche altbewährten Hausmittel bei Fieber helfen, erfährt man am 24. März. Krankenschwester Gertrud Brenner informiert über fiebersenkende Maßnahmen und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Krankheit.

„Wenn Kinder nicht alles vertragen – Was steckt dahinter? Abneigung, Nahrungsmittelunverträglichkeit oder Allergie?“ lautet das Thema am 7. April. Ernährungswissenschaftlerin Sonja Eichin spricht über verschiedene Arten von Unverträglichkeiten insbesondere bei Kleinkindern und den Umgang damit im Familienalltag.

Kangatrainerin Elke Eisert macht am 21. April Sport mit den Besuchern. Kangatraining ist Fitness und Tanz mit Baby.
Über finanzielle Hilfen für Eltern informieren am 5. Mai Mitarbeiter der Schwangerenberatung am Landratsamt Unterallgäu. Sie geben einen Überblick über die verschiedenen staatlichen Leistungen.

„Entwicklung vollzieht sich in Beziehung“ heißt es am 19. Mai. Psychologin Anette Mayrock-Albrecht von der Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung in Mindelheim referiert über die Bedeutsamkeit der Eltern-Kind-Bindung und deren Auswirkungen auf die Entwicklung.

Am 16. Juni lautet das Thema „Gesund im Mund“. Dentalhygienikerin Katharina Hailer gibt Tipps rund um Kinderzähne.

Bewegung fördert die Entwicklung von Babys und Kleinkindern. Deswegen gibt Sportwissenschaftler Jürgen Maaßmann am 30. Juni unter dem Titel „Bewegung von Anfang an“ Tipps, wie Bewegung ein fester Bestandteil im Familienalltag werden kann.

Am 14. Juli steht das Elterncafé unter dem Motto „Wir starten in den Sommer“. Zusammen mit Kreszentia Gromer von der Koordinierenden Kinderschutzstelle am Landratsamt gehen die Teilnehmer Eisessen.

Beim Elterncafé handelt es sich um ein kostenloses Angebot der Schwangerenberatungsstelle und der Koordinierenden Kinderschutzstelle (KoKi) am Landratsamt Unterallgäu.

Bei jedem Termin ist eine Fachkraft der Schwangerenberatungsstelle oder der KoKi anwesend, die neben dem jeweiligen Thema für allgemeine Fragen rund ums Kind zur Verfügung steht und zum Beispiel bei Anträgen hilft. Eine Anmeldung ist in der Regel nicht erforderlich.

Weitere Informationen gibt es bei der KoKi unter Telefon (08261) 995-402 oder im Internet unter www.unterallgaeu.de/koki

-Werbung-

14.1.2020 Mindelau. Am Montagnachmittag kam es in Mindelau zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw.

Eine 63-jährige Autofahrerin übersah beim Einfahren in die Einmündung von der Heimenegger Straße zur Staig einen bevorrechtigten und von links aus Richtung Katzenhirn kommenden anderen Autofahrer.

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 3.000,- Euro.

(PI Mindelheim)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

12.1.2020 Kirchheim. Am Samstagvormittag fuhr ein 86-jähriger Pkw-Fahrer auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Haselbach und Kirchheim, aus Richtung Haselbach kommend, aus unbekannter Ursache frontal auf den Anhänger eines vor ihm fahrenden landwirtschaftlichen Fahrzeuggespanns auf.

Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Anstoß verletzt und vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

(PI Mindelheim)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)