Top:

Wettervorhersage für:

:: Raub

 

-Werbung-

13.8.2020 Hopfen am See. Am Donnerstagmittag kam es in Hopfen am See zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Ein Traktorfahrer fuhr die Uferstraße entlang Richtung Füssen. Kurz vor der Abzweigung der Bergstraße fuhr er auf zwei vor ihm fahrende Radfahrer auf, die am rechten Straßenrand fuhren.

Aus welchem Grund der Traktorfahrer zunächst eine 44-jährige Fahrradfahrerin und anschließend auch noch einen 53-jährigen Fahrradfahrer erfasste, ist bislang noch Gegenstand der Ermittlungen.

Die Fahrradfahrerin wurde mit Bein- und Kopfverletzungen schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Kempten gebracht. Der Mann kam leichtverletzt ins Krankenhaus nach Füssen.

Die beiden Fahrräder wurden total beschädigt. Der Traktor blieb unbeschädigt.

Der Sachschaden wird insgesamt auf 3.000 Euro geschätzt.

(PI Füssen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

13.8.2020 Sulzberg/Kühbach. Am Mittwoch, 12.8.2020, gegen 14:20 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße OA 3 ein Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw gegen einen Baum prallte.

Der Unfallverursacher, ein 74-jähriger Oberallgäuer, befuhr mit seinem Fahrzeug die OA 3 in Richtung Sulzberg. Hierbei kam er aus unbekannten Gründen nach links von der Straße ab und kollidierte mit der linken Front mit einem Baum.

Durch die Wucht schleuderte das Fahrzeug weiter nach rechts und kam quer zur Fahrbahn am rechten Straßenrand zum Stehen.

Der Fahrer verletzte sich schwer und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kempten verbracht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

Der Pkw musste abgeschleppt werden.

Der Fremdschaden am Baum steht noch nicht fest.

(VPI Kempten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

12.8.2020 Wiedergeltingen. Am Dienstagnachmittag fuhr ein Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug von Buchloe in Richtung Wiedergeltingen.

Er bog im Ortsteil Galgen nach rechts ab. Der hinter ihm fahrende Pkw bremste ab. Ein hinter dem zweiten Pkw fahrender 16-jähriger Mopedfahrer scherte zum Überholen nach links aus und übersah dabei einen entgegenkommenden Pkw.

Es kam zum Frontalzusammenstoß. Hierbei schleuderte das Motorrad des Unfallverursachers nach hinten und verletzte dabei einen weiteren dahinterfahrenden 17-jährigen Mopedfahrer.

Der Unfallverursacher und sein Sozius wurden schwerverletzt und mussten mit zwei Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser geflogen werden. Die weiteren vier verletzten Unfallbeteiligten wurden jeweils mit Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 25.000 Euro.

Die Feuerwehr Wiedergeltingen war mit neun Personen im Einsatz.

(PI Bad Wörishofen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

10.8.2020 Jettingen-Scheppach. Der Brand auf einem Pferdehof verursachte am Montag hohen Sachschaden.

Am Montag ging gegen 13:00 Uhr die Meldung über einen Scheunenbrand auf einem Pferdehof in der Oberen Maierhofstraße 17 in Jettingen bei der Integrierten Leitstelle Donau-Iller ein.

Die Feuerwehren Jettingen-Scheppach, Günzburg, Freihalden, Burgau, Wettershausen, Ried, Hagenried, Röfingen, Oberwaldbach, Kemnat und Ettenbeuren waren mit etwa 255 Kräften im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit 2 RTW und einem Notarzt, sowie einer örtlichen Einsatzleitung eingebunden.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte befanden sich die Scheune und angrenzende Pferdeställe bereits in Brand. In den beiden Hallen waren Stroh, Strohballen, weiteres Futtermittel, Pferdezubehör sowie landwirtschaftliche Fahrzeuge und Maschinen gelagert.

Sowohl die Scheune als auch die angrenzenden Pferdeställe brannten samt Inhalt komplett aus. Vier vor dem Gebäude abgestellte Pkw wurden durch das Feuer ebenfalls beschädigt.

Im Rahmen der Löscharbeiten kam es gegen 16:30 Uhr zu einer plötzlichen Verpuffung, wodurch ein Mitglied der Feuerwehr schwer verletzt wurde. Der 58-jährige Mann wurde durch einen Rettungshubschrauber mit Verbrennungsverletzungen in eine Klinik verbracht.

Die ersten Ermittlungen vor Ort wurden von zwei Streifen der Polizeiinspektion Burgau und einer Streife des Kriminaldauerdienstes der KPI Memmingen getätigt. Die weiteren Brandermittlungen werden vom zuständigen Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm geführt.

Die Schadenshöhe wird auf etwa 1 Million Euro geschätzt. Pferde erlitten nach derzeitigem Sachstand nur leichte Verletzungen.

Die Ermittlungen gehen in alle Richtungen. Zur Brandursache kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden.

(KPI Memmingen-Kriminaldauerdienst)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

10.8.2020 Bad Hindelang. Am Montag ereignete sich gegen 11:00 Uhr am Jochpass ein schwerer Verkehrsunfall.

Eine 20-jährige Motorradfahrerin fuhr von Bad Hindelang kommend in Richtung Oberjoch und geriet in einer Rechtskurve in Folge eines Fahrfehlers auf die Gegenfahrspur, wo sie mit einem entgegenkommenden PKW zusammenstieß.

Die Frau wurde durch die Besatzung des Rettungshubschraubers erst versorgt und mittelschwer verletzt in das Krankenhaus Immenstadt verbracht.

Der Jochpass war für ca. eine Stunde komplett gesperrt.

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.

Die Unfallermittlungen führt die PI Sonthofen.

(PI Sonthofen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

10.8.2020 Scheidegg. Am Sonntagmorgen befuhr ein 62-jähriger Motorradfahrer die St 2001 von Neuhaus kommend in Richtung Österreich.

Kurz vor der dortigen Grenzbrücke kam er in einer Linkskurve aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, stürzte etwa zehn Meter in die Tiefe und wurde schwerstverletzt aus dem Graben geborgen.

Er kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Kempten, wo er in den Abendstunden seinen schweren Verletzungen erlag.

Am Motorrad entstand ein Totalschaden in Höhe von geschätzten 10.000 Euro.

(PI Lindenberg)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

10.8.2020 Oberstdorf. Ein 19-jähriger Mann befand sich mit einem Freund auf einer Radtour.

In einer langgezogenen Rechtskurve bei Gottenried geriet der Mann mit seinem Mountainbike aus bislang ungeklärter Ursache auf die linke Seite und fuhr frontal gegen einen Baum.

Da der Gestürzte keinen Schutzhelm trug, verletzte er sich unter anderem am Kopf und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden.

(PI Oberstdorf)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

8.8.2020 Hopfen am See. Am Freitagnachmittag kam es im Bereich des Strandbades vom Hopfensee zu einer Vermisstensuche.

Ein 69-jähriger Mann aus Sontheim meldete seine 65-jährige Ehefrau als vermisst. Sie ist am frühen Nachmittag mit ihrem SUP auf den Hopfensee gepaddelt.

Als sie nach 2,5 Stunden nicht zurückkehrte, meldete der Ehemann seine Frau als vermisst.

Eine Streife der Füssener Polizei entdeckte Mitten auf dem See eine Frau auf einem SUP, welche sehr langsam gegen die Strömung paddelte.

Schlussendlich konnte die Frau dann von der Wasserschutzpolizei unverletzt, aber ein wenig außer Atem, an Land gezogen werden.

Im Einsatz waren mehrere Polizeistreifen aus Füssen und Kempten, die Wasserschutzpolizei Füssen und der Polizeihubschrauber aus München.

(PI Füssen)

Polizeihubschrauber
Polizeihubschrauber (Foto: Allgäu-Tipp)

-Werbung-

6.8.2020 Günzburg. Am 6.8.2020, gegen 09:15 Uhr, ist einem 31-Jährigen die Flucht aus einer geschlossenen Station des BKH Günzburg gelungen.

Im Rahmen der ersten Fahndungsmaßnahmen sichteten Einsatzkräfte den Mann im Bereich des Günzburger Bahnhofs. Nachdem dieser die uniformierten Streifenbesatzungen erblickte, floh er zu Fuß über das Bahnhofsgelände in nördliche Richtung in ein angrenzendes Waldstück.

Neben dem Polizeihubschrauber, der Bayerischen Bereitschaftspolizei und zweier Polizeihunde wurden mehrere Einsatzkräfte alarmiert, da anzunehmen war, dass sich der Flüchtige weiterhin in diesem Waldstück aufhält.

Die Einsatzkräfte durchsuchten im Anschluss das Waldstück, bis der Flüchtige letztendlich aus dem Wald zurück in Richtung Bahnhof flüchten wollte, dabei aber unmittelbar festgenommen werden konnte.

Der 31-jährige Mann wurde anschließend wieder dem Bezirkskrankenhaus zugeführt.

Insgesamt waren mehr als vierzig Beamte im Einsatz.

(PI Günzburg)

(Foto: Allgäu-Tipp)

-Werbung-

6.8.2020 Röthenbach. Am späten Mittwochabend meldeten Familienangehörige einen 14-jährigen Jungen bei der Polizeiinspektion Lindenberg als vermisst.

Er verschwand nach einer Feier mit Freunden in der Nähe des Tobelbachs.

Nach einer fast vierstündigen Suche mit Einsatzkräften der Polizei, der Feuerwehr Röthenbach, eines Polizeihubschraubers und mehreren Suchhunden, konnte der alkoholisierte Junge schließlich im Ortskern von Röthenbach aufgegriffen werden.

Er war, abgesehen von einer leichten Unterkühlung, wohlauf und wurde an die Mutter übergeben.

(PI Lindenberg)

(Foto: Allgäu-Tipp)