Top:

Wettervorhersage für:

:: Schlägerei

 

-Werbung-

3.8.2020 Burgberg. Am Sonntagnachmittag kamen mehrere Bewohner eines Mehrfamilienhauses untereinander in Streit.

Es ging wohl um die Anzahl der Fahrräder, die im gemeinschaftlich genutzten Carport abgestellt waren.

Im Laufe der Auseinandersetzung beleidigten sich die 37- bis 38-jährigen Beteiligten und fingen danach an gegenseitig auf sich einzuschlagen.

Zur Streitschlichtung wurde danach die Polizei gerufen. Hier konnten dann die Streithähne getrennt werden und nach den geführten Gesprächen beruhigte sich die Situation wieder.

Gegen die Beteiligten werden nun Strafanzeigen wegen Beleidigung und Körperverletzung erstattet.

Alle Beteiligten erlitten nur minimale Verletzungen.

(PI Sonthofen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

1.8.2020 Hetzlinshofen. Am 31.7.2020, gegen 20:40 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Memmingen telefonisch über eine Schlägerei zwischen etwa 20 Personen am örtlichen Baggersee informiert.

Die aufgeheizte Stimmung konnte nur mit massivem Kräfteeinsatz der Polizei beruhigt werden. Hierbei kam es auch zu Widerstandshandlungen gegen eingesetzte Kräfte, wobei von ihnen keiner verletzt wurde.

Letztlich wurden einige der Personen in Sicherheitsgewahrsam genommen. Die leicht verletzten Personen wurden teilweise vom Rettungsdienst behandelt.

Die beteiligten Personen erwarten nun diverse Anzeigen, unter anderem wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

(PI Memmingen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

22.7.2020 Bad Wörishofen. Am späten Dienstagabend kam es in der Zugspitzstraße zu einer Schlägerei.

Eine Frau hatte dort ihren Ehemann aufgesucht.

Nach einem verbalen Streit kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Hierbei wurden beide leicht verletzt.

Die Polizei schlichtete den Streit vor Ort und erteilte der Ehefrau einen Platzverweis.

Beide waren alkoholisiert.

(PI Bad Wörishofen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

22.7.2020 Kaufbeuren. Am Dienstagmittag gerieten am Plärrer zwei Jugendliche in Streit und im weiteren Verlauf schlug der 16-Jährige seinem 15-jährigen Kontrahenten mehrfach ins Gesicht und flüchtete im Anschluss.

Der 15-Jährige wurde dabei leicht verletzt und wurde ins Klinikum Kaufbeuren gebracht.

Der 16-jährige Täter wurde kurz darauf festgestellt und durch die Polizei an seine Eltern übergeben.

Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

(PI Kaufbeuren)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

20.7.2020 Kempten im Allgäu. Am späten Sonntagmittag kam es auf der Grünfläche neben der Seuterstraße zu einer Schlägerei zwischen drei Personen.

In dessen Verlauf schlugen und traten ein 19-Jähriger und ein 20-Jähriger gemeinsam auf einen 24-jährigen Mann ein und warfen ihn im Anschluss in den knietiefen Uferbereich der Iller.

Der Geschädigte kam selbstständig an das Ufer zurück und wurde von eintreffenden Rettungskräften zur Behandlung ins Krankenhaus Kempten verbracht.

Die Polizeiinspektion Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr.: 0831/9909-2141 entgegen.

(PI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

14.7.2020 Immenstadt. Am Montagabend kamen sich zwei Rentner in der Edmund-Probst-Straße in die Haare.

Ein 62-jähriger Mann beschimpfte und schlug seinen 67-jährigen Nachbarn. Auslöser dürfte wohl der hohe Alkoholpegel des 62-Jährigen von über 1,5 Promille gewesen sein. Der Kontrahent war nüchtern.

Weil beide schließlich aufeinander mit Fäusten einschlugen und Gartenstühle flogen, ermittelt die Polizei nun wegen gegenseitiger Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung.

Die streitenden Parteien wurden nur leicht verletzt.

(PI Immenstadt)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

13.7.2020 Bad Wörishofen. Am Sonntagnachmittag ereignete sich in einer Gemeinschaftsunterkunft im Fischweg eine handfeste Streitigkeit.

Zwei Brüder im Alter von 20 und 29 Jahren gerieten mit einem 23-Jährigen aufgrund einer Nichtigkeit in Streit. In dessen Verlauf schlug der 23-Jährige einen der Brüder ins Gesicht.

Die beiden Brüder nahmen sich daraufhin den 23-Jährigen zu Brust und schlugen ihn krankenhausreif.

Der 23-Jährige wurde mittelschwer verletzt mit dem Rettungswagen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.

Gegen alle drei Männer wird nun wegen Körperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

(PI Bad Wörishofen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-

9.7.2020 Kaufbeuren. Am Mittwochnacht, gegen 23:00 Uhr, kam es zu einer Schlägerei in der Grünanlage am Kletterturm Kaufbeuren mit mehreren beteiligten Jugendlichen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand haben zwei 15- und 18-jährige Jugendliche einen 19-Jährigen zunächst angepöbelt und im weiteren Verlauf geschlagen.

Andere anwesende Jugendliche haben dann die Kontrahenten trennen können.

Die hinzugerufenen Polizeistreifen beruhigten die Lage, stellten von allen anwesenden Personen die Personalien fest und erteilten Platzverweise.

Der 19-jährige Geschädigte wurde leicht verletzt. Der 15-Jährige wurde den Eltern übergeben.

Die beiden Angreifer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

(PI Kaufbeuren)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

5.7.2020 Memmingen. Am 4.7.2020, gegen 23:45 Uhr, wurde eine Schlägerei vor einer Gaststätte in der Memminger Innenstadt mitgeteilt.

Im Rahmen der Sachverhaltsklärung konnte beobachtet werden, wie ein junger Mann gegen eine Hauswand urinierte. Der Mann wurde daraufhin einer Personenkontrolle unterzogen.

Da er lautstark herumschrie, wandte sich eine ihm zugehörige Gruppe junger Männer der Kontrolle zu, kam in hochaggressiver Stimmung auf die Beamten zu und begann die Kontrolle zu stören.

Der vermeintliche Anführer der Gruppe griff hierbei einen Beamten tätlich an. Der Beamte wurde dadurch nicht verletzt.

Nachdem der Aggressor dem Platzverweis mehrfach nicht nachkam und weiter durch seine Aggressivität die Gruppe aufstachelte, wurde er in Gewahrsam genommen. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand.

Auch der ursprünglich kontrollierte Mann verhielt sich zuerst uneinsichtig und entwickelte sich im weiteren Verlauf zu einem der Hauptaggressoren, weswegen auch er in Gewahrsam genommen wurde.

Aufgrund vermehrter Solidarisierung der Gruppe und der umstehenden Personen mit den beiden Männern und der sehr aufgeheizten Stimmung, musste ein Großaufgebot an Polizeikräften angefordert werden, um die Lage zu beruhigen.

Beim Einsatz wurde keiner der Beamten verletzt.

Die beiden Hauptaggressoren erwarten nun Anzeigen.

(PI Memmingen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-

5.7.2020 Halblech. Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es in der Nacht auf Sonntag bei einer Geburtstagsparty.

Noch ist nicht bekannt, was der Auslöser des Streites war. Fest steht lediglich, dass ein 24-Jähriger aus Kempten und ein 20-Jähriger aus Marktoberdorf aufeinander einschlugen.

Obwohl die Schlägerei eigentlich schon vorbei war, herrschte eine äußerst aggressive Stimmung zwischen mehreren Gruppen, welche alle auf der Party waren.

Die Polizei benötigte zwei Stunden und mehrere Streifen um die Gruppen aufzulösen.

Die Ermittlungen hat die Polizeiinspektion Füssen übernommen.

(PI Füssen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)