7.1.2023 Allgäu. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden der Polizeiinspektion Kempten (Allgäu) zwei Wildunfälle gemeldet.

In beiden Fällen kreuzte ein Reh unvermittelt die Fahrbahn, eine Kollision mit den Pkw konnte nicht verhindert werden.

Die Rehe wurden frontal erfasst, Ersteres verstarb an der Unfallstelle, das andere wurde vom zuständigen Jagdpächter erlöst.

(Foto: Polizei)

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Beide Pkw waren noch fahrbereit.

(PI Kempten)

Schlagwörter: , , , , , ,