Allgaeu-Wetter.Info
Das Wetter im Allgäu mit 7-Tage Vorhersage

Top:

Wettervorhersage für:

Samstag, 20. Oktober 2018
14:00bis18:00

Die 20. Lange Nacht der Münchner Museen Samstag, 20. Oktober 2018, KINDERPROGRAMM von 14 bis 18 Uhr.

21.7.2018 München. Am Samstag, den 20. Oktober 2018 heißt es zum 20. Mal „Spot an und Türen auf!“ zur Langen Nacht der Münchner Museen.

Auch zur Jubiläumsnacht laden wieder über 90 Museen, Sammlungen und Galerien zum nächtlichen Rundgang durch Kunst, Kultur, Naturwissenschaft und Technik.

Mit dabei sind große Kunsttempel und naturwissenschaftliche Sammlungen ebenso wie kleinere Museen, Galerien, Kirchen, architektonische Schmuckstücke und historische Stätten.

In vielen Museen beginnt die Lange Nacht bereits am Nachmittag: Von 14 bis 18 Uhr gibt es für Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 14 Jahren ein buntes und attraktives Programm:

Um antike Helden und Heldinnen geht es in den Staatlichen Antikensammlungen, das Museum Mensch und Natur lädt zur Spurensuche bei der „SOKO Madagaskar“ und im Museum Fünf Kontinente wird „Bootsbau für Isar-Kapitäne“ angeboten.

Weitere Workshops und Mitmachprogramme kann man im Münchner Künstlerhaus, im Espace Louis Vuitton München, in der Staatlichen Münzsammlung oder zum Thema Graffiti im MUCA – Museum of Urban and Contemporary Art besuchen.

In der Monacensia steht Kindertheater auf dem Programm, während man sich im Bayerischen Nationaltheater bei Führungen und in der Werkstatt mit „Barocker Luxus – Rausgeputzt und ausstaffiert“ beschäftigt.

Unterhaltsam und lehrreich wird es auch in den großen Kunstsammlungen: Im Haus der Kunst ist „Immendorffs LIDL Akademie“ mit diversen Mitmachstationen zu Gast, in der Alten Pinakothek erfährt man eine Menge über die Alten Meister, in der Pinakothek der Moderne kann man sich auf eine Design-Rallye begeben und im Museum Brandhorst nähert man sich auf spielerische Weise der Kunst von Cy Twombly.

Von Ungeheuern, Löwen und Prinzessinnen handelt die Familienrallye im Münchner Stadtmuseum, auf eine Spurensuche zur Kunst und Geschichte der alten Ägypter begibt man sich im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst.

Geschichte mal anders und spannend erzählt wird auch beim Rundgang von Stattreisen München: Wer schon immer wissen wollte, was sich hinter „Salzsäumern, Breznreitern & Schäfflertänzern“ verbirgt, sollte die Führung nicht verpassen.

Mit dabei sind auch das Kinderforum van der Loo, wo man sich das Instrument Reco-Reco bauen kann, little ART mit einem Bastel- und Trommelworkshop sowie erstmals der Infopoint Museen & Schlösser in Bayern und Kaiserburg: In den Mauern des ehrwürdigen Alten Hofs können Künstler und Kreative beim Basteln ihrer Fantasie freien Lauf lassen, ebenso wie im BMW Museum, wo man nach einer Führung durch die Ausstellung sein eigenes Auto designen kann.

Es gibt zwei Arten von Tickets:

Das Lange Nacht-Ticket zu 15 € gilt zusätzlich zum Abendprogramm bereits am Nachmittag für bis zu vier Kinder (4-14 Jahre) und ggf. für einen begleitenden Erwachsenen (gilt auch als Fahrkarte für eine Person im MVV-Gesamtnetz).

Das Kinderprogramm-Ticket zu 2,50 € gilt pro Person (Kind oder ggf. für einen begleitenden Erwachsenen, nur nachmittags, kein VVK, Tageskasse bei den Häusern, kein MVV).

Alle Informationen zur Langen Nacht findet man auf www.muenchner.de/museumsnacht

Das Programm erscheint ab Mitte September

-Werbung-
Samstag, 20. Oktober 2018
19:00

Die 20. Lange Nacht der Münchner Museen am Samstag, 20. Oktober 2018 von 19 bis 2 Uhr.

21.7.2018 München. Am Samstag, den 20. Oktober 2018 heißt es zum 20. Mal „Spot an und Türen auf!“ zur Langen Nacht der Münchner Museen.

Auch zur Jubiläumsnacht laden wieder über 90 Museen, Sammlungen und Galerien zum nächtlichen Rundgang durch Kunst, Kultur, Naturwissenschaft und Technik.

Alle Häuser sind mit extra eingerichteten Shuttlebussen der MVG miteinander vernetzt. Das Lange Nacht-Ticket kostet 15 € und gilt als Eintrittskarte in die beteiligten Häuser sowie als Fahrkarte für die Shuttlebusse und den MVV im Gesamttarifgebiet.

Ob Neuling oder routinierter Museumsgänger – es ist die einzigartige Vielfalt zur außergewöhnlichen Stunde, die das Publikum jedes Jahr aufs Neue begeistert: Denn mit dabei sind große Museen und Sammlungen von Weltruf ebenso wie kleinere Museen, Galerien, Kirchen, architektonische Schmuckstücke und historische Orte. Neben den Dauerausstellungen locken Sonderausstellungen, Führungen, Livemusik und Performances.

Auch heuer ist das Angebot wieder groß, bunt und attraktiv:

KUNSTAREAL

Im Kunstareal haben alle Pinakotheken und Museen geöffnet. Die Alte Pinakothek präsentiert sich in neuem Glanz, das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst hält für Wissbegierige „Uschebtis“ (= Antworter) parat, während die Glyptothek Sonderführungen zum berühmten Barberinischen Faun bietet und zu später Stunde noch Herrenbesuch empfängt: Der Männergesangverein Barbershopchor Herrenbesuch sorgt für einen Abend mit charmanter Unterhaltung. Ebenfalls einen nächtlichen Besuch abstatten kann man dem Lenbachhaus, dem Amerikahaus, dem NS-Dokumentationszentrum oder der Hochschule für Film und Fernsehen, während man im Paläontologischen Museum den Archaeopteryx bestaunen und viel über die Entwicklungsgeschichte des Lebens lernen kann.

TYPISCH MÜNCHEN

Viele Münchner Geschichten und Geschichte werden in dieser Langen Nacht erzählt:
Wieder dabei ist ein besonderes „Musäum“ an einem besonderen Ort: das Valentin-Karlstadt-Musäum mitsamt dem Turmstüberl laden zum Rundgang und zu einem Konzertmarathon mit G.Rag & den Landlergschwistern.
Im Münchner Norden gibt es an gleich zwei Orten eine Lange Nacht-Premiere: In der FC Bayern Erlebniswelt wird durch Ausstellungen und Führungen der Mythos FC Bayern dokumentiert, und die BMW Group Classic zeigt ihre sonst nicht öffentlich zugängliche Fahrzeugsammlung: Design-Ikonen, Prototypen und Einzelanfertigungen von BMW.

Im Münchner Stadtmuseum locken nicht nur die Ausstellungen zur Münchner Geschichte, sondern auch ein außergewöhnliches Rahmenprogramm mit Führungen, Konzerten und Theater.

Das Jüdische Museum vis-à-vis öffnet ebenfalls das ganze Haus und lädt zu einer Verschnaufpause in das stimmungsvolle Café. Auf die Spuren von Fischern und Jägern begibt man sich im prächtigen Bau des Deutschen Jagd- und Fischereimuseums in der Neuhauserstraße, während das Bayerische Wirtschaftsarchiv, das Hauptstaatsarchiv oder das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Einblicke in Historie und Gegenwart gewähren. Durch verschiedenste Vorführungen und Führungen von Mitarbeitern wird nicht nur Geschichte lebendig, sondern man gewinnt auch einen Einblick in die alltägliche Arbeit der Institutionen.

Den Wandel des Münchner Nahverkehrs kann man im MVG Museum erleben: Mit dem Oldtimershuttle geht es vom Odeonsplatz in die Ständlerstraße und zurück. Viele Exponate des Museums sind begehbar und versetzen den Besucher in eine andere Zeit – und wer möchte, kann sich sogar auch als U-Bahnfahrer am Fahrsimulator erproben.

GROẞE AUSWAHL – KURZE WEGE

Eine große Auswahl und kurze Wege bieten auch die Häuser entlang der Prinzregenten- und Maximilianstraße: Das Bayerische Nationalmuseum wirft sich zur Museumsnacht wieder besonders in Schale, von hier aus gut zu Fuß oder Shuttlebus erreichbar sind die Kirche St. Ludwig, die Sammlung Schack, das Museum Fünf Kontinente, die Monacensia im Hildebrandhaus, das Müller’sche Volksbad oder das Haus der Kunst und die Villa Stuck, wo überall neben den Ausstellungen auch Hausführungen oder Specials auf dem Programm stehen. Ein Gänsehaut-Erlebnis erwartet die Gäste im Sudetendeutschen Haus, wo sie von der „Prager Kriminacht“ in die alte geheimnisvolle Stadt an der Moldau entführt werden.

ZEITGENOSSEN

Wer sich für zeitgenössische Kunst, Fotografie und aktuelle Kunstprojekte interessiert, für den wird das KUNSTFOYER der Versicherungskammer Bayern, das MUCA – Museum of Contemporary Art, oder das Hotel Mariandl mit der Installation „Zimmer frei“ eine Inspiration sein. Eine neue Erfahrung für die Gäste ist sicherlich die Ausstellung „Ein Hut, ein Stock, ein Oberteil“ mit Tastführungen, Musik und Gebärdensprachtheater in der Galerie Bezirk Oberbayern.

Im Schwabinger Tor ist wieder das Künstlerkollektiv easy!upstream zu Gast, wo eine Auswahl von Arbeiten aus den Bereichen Skulptur, Installation und digitaler Ästhetik präsentiert wird.

NATURWISSENSCHAFT UND TECHNIK

Neben Kunst und Kultur sind in der Museumsnacht auch Naturwissenschaften und Technik stark vertreten: Im Deutschen Museum lautet das Motto „Von der Steinzeit zur Mensch-Maschine – Eine Chronologie der Technik.“ Garniert mit einem großen Sonderprogramm aus Führungen, Vorführungen, Science-Shows und einer Tanzperformance erwartet die Besucher eine Zeitreise zu den Meilensteinen der Technik, von der Metallgewinnung über die Entwicklung von Mikroskopen zum Cyborg.

Von hier aus heißt es „Einsteigen und Geschichte erleben“ mit dem Rollenden Museum: Oldtimer pendeln von der Museumsinsel zum Verkehrszentrum auf der Theresienhöhe.

Lohnenswert ist auch ein Abstecher in den Schlossgarten zum Museum Mensch und Natur in Nymphenburg, wo man durch die Geschichte unseres Planeten und ihrer Bewohner wandelt, sowie zum Botanischen Garten, mit seinen kunstvoll geschnitzten Kürbisfratzen, die mit flackerndem Licht im Rachen gruselig grinsen.

Gleich fünf auf einen Streich liegen auf der Shuttlebuslinie 95: Vom Botanischen Garten startet der Bus zu den MTU Aero Engines, wo im Werksmuseum wertvolle historische Flugmotoren, moderne Triebwerke und Technologien für morgen gezeigt werden. Von hier aus geht es schließlich weiter zu BMW Group Classic, dem BMW Museum und der FC Bayern Erlebniswelt.

KINDERPROGRAMM

In manchen Museen beginnt die Museumsnacht bereits am Nachmittag: Von 14 bis 18 Uhr wird für den Nachwuchs ein Kinderprogramm geboten: Von der Antike bis zum Design von morgen gibt es Führungen, Workshops und verschiedenste Mitmachangebote.

PARTY

Feiern kann man in der Museumsnacht natürlich auch: Die traditionelle Lange Nacht-Party findet im Night Club des Hotels Bayerischer Hof statt.

Alle Informationen und Programm ab Mitte September auf www.muenchner.de/museumsnacht

Marienplatz München
Marienplatz München

-Werbung-

21.7.2018 Memmingen. Jürgen Ziegler heißt der diesjährige Fischerkönig vom Fischertag in Memmingen.

Seine Königsforelle mit einem Gewicht von 1.780 Gramm bescherte ihm den Sieg.

Mehr als 10 000 Schaulustige verfolgten das Spektakel am Memminger Stadtbach.

Und so geht der Fischertag in Memmingen heute weiter:

13:30 Uhr Nachfischen im Stadtbach durch die Fischergruppe von der Eichbrücke zum Schrannenplatz

14:00 Uhr Historisches Lagerleben auf der Grimmelschanze

14:30 Uhr Bachschmotz vom Schrannenplatz bis zum Marktplatz

18:00 Uhr Großer Zug des Fischerkönigs Jürgen Ziegler mit Gefolge ab dem Kempter Tor:

Kempter Straße – Schrannenplatz – Lindentorstraße – Waldhornstraße – Salzstraße – Kalchstraße – Marktplatz – Ulmer Straße

18:45 Uhr Bewirtung und Unterhaltung auf dem Memminger Marktplatz

19:30 Uhr Marktplatz: Fischerabend mit der Stadtkapelle Memmingen (Festabzeichen erforderlich)
(Platzreservierungen nur bis 19:45 Uhr, Platzkartenvorverkauf im Zollergartenhaus und Abendkasse) alternativ bei schlechtem Wetter in der Stadthalle

Bewirtung der Gäste durch die Gruppen des Fischertagsvereins: Leibwache Wallenstein und Kaufleute.

21:30 Uhr Der Nachtwächter beginnt seine Runde durch die Straßen der Altstadt (historischer Nachtwächterweg)

Eintritt:

Fischertagsfestabzeichen: 5€
(Gültig für alle Veranstaltungen mit Ausnahme der Serenade)

Zug des Fischerkönigs: 2€

Platzreservierung Fischerabend: 3€
nur gültig in Verbindung mit Festabzeichen

-Werbung-

21.7.2018 Memmingen. Am Freitag, 20.7.2018, gegen 21:10 Uhr, befuhr eine 30-jährige Frau mit ihren zwei Kindern im Alter von einem und drei Jahren die A 7 in Richtung Füssen.

Zwischen den Anschlussstellen Woringen und Bad Grönenbach kam sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach den angrenzenden Wildschutzzaun.

Verletzt wurde niemand.

Der durch den Unfall entstandene Schaden am Fahrzeug und am Zaun wurde auf insgesamt rund 7.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr Woringen kümmerte sich um die Absicherung der Unfallstelle und um die technische Hilfeleistung.

Zur Bergung des Unfallfahrzeuges wurde ein Abschleppdienst angefordert.

Die Unfallverursacherin erwartet eine Bußgeldanzeige.

(APS Memmingen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

21.7.2018 Memmingen. Die Besucherzahlen fielen aufgrund der Witterungslage geringer aus wie im Vorjahr.

Durch die Polizeipräsenz vor Ort konnten Auseinandersetzungen vorzeitig verhindert und beruhigt werden.
Trotzdem kam es zu drei Körperverletzungsdelikten.

Kurz vor Mitternacht kam es vor einer Apotheke im Innenstadtbereich zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern.

Einer wurde dabei leicht verletzt und musste ärztlich behandelt werden.

Der zweite Vorfall ereignete sich gegen Mitternacht in der Fußgängerzone. Dort trafen mehrere Personen aufeinander und führten zunächst eine verbale Auseinandersetzung.

Im weiteren Verlauf kam es dann zu einem Gerangel, wobei einer der Kontrahenten zu Boden fiel und sich an Glasscherben verletzte.

Gegen 01:00 Uhr schlägerten mehrere Personen vor einem Lokal, dabei fiel einer der Kontrahenten zu Boden und erhielt mehrere Fußtritte gegen den Oberkörper. Die drei Täter konnten noch vor Eintreffen der Streifen flüchten.

In allen Fällen standen die Täter und die Geschädigten nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss.

(PI Memmingen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

22.7.2018 Memmingen. Am Samstag, den 21.7.2018, gegen 01:45 Uhr, stellte eine Streife der Polizeiinspektion Memmingen im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Amendingen fest, dass ein 19-Jähriger mit seinem Pkw unterwegs war, ohne die erforderliche Fahrerlaubnis zu besitzen.

Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Der Fahrzeugschlüssel wurde an einen Freund des Fahrers übergeben, welcher die nötige Fahrerlaubnis hatte.

Gegen den Fahrer wurde Anzeige erstattet.

(PI Memmingen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

21.7.2018 Sonthofen/Oberallgäu. Am Freitagnachmittag kam ein Klein-Lkw in Rieden nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem dortigen Gartenzaun.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 7000 Euro.

Personen wurden keine verletzt.

(PI Sonthofen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

21.7.2018 Kempten im Allgäu. Am Freitag, den 20.7.2018, gegen 16:15 Uhr, bog ein Traktor mit einem Anhänger, welcher mit Strohballen beladen war, an der Einmündung des Heussringes in die Oberstdorfer Straße in Kempten ein.

Dabei kippte der beladene Anhänger nach links um.

Durch die herabfallenden Strohballen wurde ein entgegenkommender Pkw, welcher die Oberstdorfer Straße in Richtung Stadtzentrum befuhr, beschädigt.

Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Kempten unter der 0831/99092141.

(PI Kempten)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

21.7.2018 marktoberdorf/Ostallgäu. In der Nacht auf Samstag kam es im mittleren Ostallgäu zu zwei Unfällen aufgrund Alkohol.

Zunächst stürzte gegen 02:00 Uhr ein 47-jähriger Radfahrer alleinbeteiligt und verletzte sich dabei im Gesicht.

Gegen 03:00 Uhr übersah eine 32-jährige Autofahrerin mit über 1,1 ‰ einen beleuchteten Kreisverkehr und schanzte über diesen.

Dabei wurde sie leicht verletzt, an ihrem Pkw entstand Totalschaden.

Beide wurden ins Krankenhaus verbracht, wo auch eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

(PI Marktoberdorf)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

21.7.2018 Kaufbeuren. Am Mittag des 20.7.2018 versuchte ein 55-Jähriger mit seinem Lkw die Straße „Gartenweg“ zu befahren, die zu diesem Zeitpunkt auf beiden Seiten mit Pkw zugeparkt war.

Dabei touchierte er drei parkende Pkw.

Es entstand Sachschaden von insgesamt 7.000€.

Der Lkw-Fahrer sowie der Fahrer eines verkehrswidrig abgestellten Pkw wurden verwarnt.

(PI Kaufbeuren)

(Foto: Polizei)

-Werbung-