Top:

Wettervorhersage für:

10.7.2019 Lindau. Am Dienstagmittag entwendeten zwei Personen auf der Lindauer Insel 80 Euro Bargeld aus einer Apotheke.

Die Täter gingen über das Treppenhaus in das Büro der Apotheke. Hier leerten sie den Inhalt des Rucksacks eines Mitarbeiters und entwendeten 80 Euro aus dem Geldbeutel.

Ein Passant nahm noch die Verfolgung der beiden Täter auf, konnte diese aber nicht stellen.

Die Täter hatten laut Zeugen osteuropäisches Aussehen. Diese Beschreibung ist allerdings nicht gesichert.

Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer 08382/9100 bei der Polizeiinspektion Lindau (B) zu melden.

(PI Lindau)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

10.7.2019 Kempten im Allgäu. Am 9.7.2019, gegen 17:30 Uhr, fuhren zwei Pkw hintereinander auf der Kaufbeurer Str. stadteinwärts und wollten nach rechts in den Adenauerring abbiegen.

Während die 35-jährige Vorausfahrende wegen bevorrechtigtem Querverkehr bis zum Stillstand abbremste, fuhr der 22-jährige nachfolgende Pkw-Fahrer auf.

Die Vorausfahrende wurde leicht verletzt.

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 4.500 Euro.

(VPI Kempten)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

10.7.2019 Fischen im Allgäu. Aus bislang unbekannter Ursache ist gestern Nachmittag ein 67-jähriger Pkw-Fahrer in der Beslerstraße auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengestoßen.

Durch den Frontalaufprall wurden sowohl der Verursacher, als auch die beiden Insassen des anderen PKW im Alter von 58 und 61 Jahren leicht verletzt.

Sie wurden zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus verlegt.

Die zwei Fahrzeuge mussten mit einem wirtschaftlichen Totalschadens in einer Gesamthöhe von ca. 14.000 Euro durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

(PI Sonthofen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

10.7.2019 Memmingen. Am gestrigen Morgen konnten Verkehrsteilnehmer während Mäharbeiten (mit entsprechender Vorankündigung) lediglich die rechte von zwei Fahrspuren benutzen.

Um beim Reisverschlussverfahren Fahrzeuge von der linken Spur einfädeln zu lassen mussten andere Fahrzeuge bremsen.

Ein nachfolgender 33-jähriger Pkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät, prallte auf den vor ihm fahrenden Pkw und schob diesen auf zwei weitere Pkw.

Ein Fahrzeuginsasse wurde dabei leicht verletzt.

Es entstand Sachschaden von ca. 30.000 Euro.

Neben Rettungskräften waren die Feuerwehren von Memmingen, Erkheim und Schlegelsberg vor Ort.

(APS Memmingen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

10.7.2019 Memmingen. Am Dienstagmittag, gegen 13:20 Uhr, kam es in einer Asylbewerberunterkunft in der Luitpoldstraße in Memmingen zunächst zu einem Streit zwischen zwei Kindern wegen des Fernsehprogramms.

Hierbei mischten sich dann zunächst der Vater des einen und anschließend der Vater des anderen Kindes ein.

Daraus entwickelte sich anfänglich eine verbale Auseinandersetzung, die schließlich in einer wechselseitigen Körperverletzung gipfelte.

Beide Personen wurden dabei leicht verletzt.

Außerdem wurde bei der Auseinandersetzung der beiden Männer eine Türe beschädigt.

Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro.

(PI Memmingen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

10.7.2019 Landkreis Unterallgäu. Das Landratsamt Unterallgäu nimmt Stellung zu Verstößen gegen den Tierschutz auf einem Unterallgäuer Großviehbetrieb:

„Das Wohl der Tiere steht für uns an oberster Stelle. Umso mehr erschüttern uns das Bild- und Videomaterial aus dem größten Milchviehbetrieb in unserem Landkreis.

Der Betrieb stand schon allein wegen seiner Größe bei uns immer im Fokus. Der Milchviehbetrieb und seine Betriebsstätten wurden in den vergangenen Jahren regelmäßig kontrolliert. Insgesamt handelte es sich allein in den vergangenen fünf Jahren um 19 Regelkontrollen und 15 anlassbezogene Kontrollen (davon zehn Tierschutz-Kontrollen). Diese Kontrollen erfolgten selbstverständlich unangemeldet.

Landwirtschaftliche Betriebe werden im Rahmen von „Cross Compliance“ nach Auswahl durch das zuständige Ministerium überprüft. Der Betrieb war in den letzten Jahren fortlaufend ausgewählt und damit einer jährlichen Regelkontrolle unterzogen. Darüber hinaus erfolgten anlassbezogene Tierschutzkontrollen. Bei den Kontrollen wurden auch tierschutzrechtliche Verstöße festgestellt. Die Beanstandungen bewegten sich im gering- bis mittelgradigen Bereich. Mit den gezeigten Bildern sind diese nicht zu vergleichen! Von der Dimension der Verstöße haben wir durch Bildmaterial der Tierschutzorganisation erfahren. Diese waren bei keiner Kontrolle ersichtlich.

Wenn wir Mängel festgestellt haben, dann hat der Landwirt konkrete Auflagen erhalten, diese zu beheben – entweder wurde ihm dies unmittelbar vor Ort mitgeteilt oder falls erforderlich schriftlich zugestellt. Die festgestellten Mängel wurden vom Betrieb nachfolgend immer beseitigt.

Außerhalb dieser Kontrollen gingen vereinzelt Hinweise bei uns ein, aus denen sich ein Verdacht auf eine Straftat ergab. In diesen Fällen haben wir Strafanzeige erstattet. In weiteren Fällen haben wir im Rahmen von Ermittlungsverfahren Stellungnahmen bei der Polizei beziehungsweise bei der Staatsanwaltschaft abgegeben.

Zudem haben wir mehrfach Bußgelder wegen Verstößen gegen Tierseuchenrecht verhängt.

Unsere Kontrollen sind immer nur Momentaufnahmen. Wir können in keinem Betrieb rund um die Uhr vor Ort sein. Erhalten wir Hinweise, die auf Tierquälerei hindeuten, gehen wir diesen umgehend nach. Stellen wir Missstände fest, sorgen wir dafür, dass diese beseitigt werden.

Und wir betonen: Selbstverständlich erfolgen unsere Kontrollen ohne Vorankündigung. Alle anderen Behauptungen weisen wir auf das Schärfste zurück.“

-Werbung-
Mittwoch, 10. Juli 2019

Einige ausgewählte Wassertemperaturen Allgäuer Badeseen für heute, 10.7.2019:

Rottachsee

20°C

Niedersonthofener See

21°C

Forggensee

20°C

Forggensee
Forggensee

Bodensee

(Nonnenhorn) 22°C

Bodensee
Bodensee

Großer Alpsee

(Bühl) 21°C

(hochgerechnete Werte für heute Nachmittag)

Die schönsten Badeseen und Informationen dazu findet Ihr: Badeseen im Allgäu

Wer Freibäder im Allgäu bevorzugt, wird hier fündig: Allgäu Freibäder

An Schlechtwettertagen bieten sich die Allgäuer Freizeitbäder an – Infos gibt es: Allgäu Freizeitbäder

Zum 7 Tage Allgäu Wetter

-Werbung-

+++UPDATE: Der verunfallte Bergwanderer ist aufgrund seiner schweren Verletzungen verstorben +++

9.7.2019. Gegen Mittag verunglückte heute ein Wanderer am Burgberger Hörnle.

Der Verunglückte stürzte aus großer Höhe ab.

Die Bergwacht Sonthofen startete sofort eine Bodenmannschaft und parallel einen Hubschraubereinsatz.

Mittels Taubergung wurde der Verletzte geborgen und anschließend mit dem Rettungshubschrauber Christoph 17 nach Kempten verbracht.

Symbolbild Rettungshubschrauber

-Werbung-

9.7.2019 Lindau (Bodensee). Der hohe Pegel des Bodensees hatte für die Inselhalle und das Parkhaus Folgen. So wurde im Untergeschoß des Parkhauses ebenso Wassereintrag festgestellt, wie in der Inselhalle. Allerdings können die Verantwortlichen weitgehend Entwarnung geben.

„Der Betrieb in der Inselhalle ist nicht beeinträchtigt“, sagt Carsten Holz, Geschäftsführer der Lindauer Tourismus und Kongress GmbH. Zwar ist im Keller leichter Wassereintrag feststellbar, doch ist dieser für den Betrieb der Halle nicht gravierend. Derzeit suchen Experten nach den Gründen. Vermutlich gibt es undichte Stellen in der so genannten weißen Wanne. Das Wasser kann aber mit Pumpen und Bodeneinläufen beseitigt werden und die Räume werden jeweils getrocknet.

Gravierender war der kurzzeitige Wassereintrag im Untergeschoß des Parkhauses. Dieses musste kurzzeitig gesperrt werden bis die Schadstellen im nordöstlichen Teil hinter Treppenwangen eindeutig festgestellt werden konnten. „Die nicht sauber verpressten Stellen konnten einfach und schnell abgedichtet werden. Nach dem Rückgang des Seehochstandes werden diese Stellen dann endgültig ausgefräst und dauerhaft verpresst, sagt der Leiter des Stadtbauamts, Georg Speth.

Er sieht in beiden Fällen die ausführenden Firmen in der Pflicht. „Ich gehe davon aus, dass beide Schäden Gewährleistungsfälle sind und über Versicherungen abgedeckt sind“, sagt er: „Planer und Firmen sind bei der Ursachenbehebung und müssen hier schnell nachbessern.“

Zwar sind sowohl Speth als auch Holz über die Komplikationen alles andere als begeistert, doch einen positiven Aspekt sehen sie: „Hätten wir einen entsprechend hohen Seepegel erst in ein paar Jahren gehabt, dann wäre die Gewährleistung abgelaufen gewesen.“

-Werbung-

9.7.2019 Oberstaufen. Am 9.7.2019 zwischen 09:00 und 12:00 Uhr wurde durch die Polizei Oberstaufen auf der Staatstraße 2005 zwischen Aach und Steinebach eine Lasermessung durchgeführt.

Neben einer Anzahl von verwarnungsfähigen Überschreitungen wurden auch zwei Pkw-Fahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit festgestellt, nämlich 137 km/h und 129 km/h, bei erlaubten 100 km/h.

Die beiden Pkw-Fahrer erwartet nun eine Anzeige und Punkte in Flensburg.

(PSt Oberstaufen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-