Allgaeu-Wetter.Info
Das Wetter im Allgäu mit 7-Tage Vorhersage

Top:

Wettervorhersage für:

24.9.2018 Immenstadt. Klare Luft, angenehme Temperaturen und eine Natur, die in den buntesten Farben erstrahlt – nach einem traumhaften Bergsommer ist jetzt die ideale Zeit, den Wanderherbst in der Alpsee Bergwelt in vollen Zügen zu genießen.

Vom großen, kostenfreien Parkplatz aus führt die Sesselbahn entspannt hinauf zur Bergstation. Von hier aus eröffnen sich weitläufige Blicke über das Konstanzer Tal und den großen Alpsee. Hektik und Alltagsstress bleiben zurück und sind schnell vergessen.

Das gut ausgebaute Wanderwegenetz des Naturpark Nagelfluhkette beginnt direkt an der Bergstation. Vom gemütlichen Spaziergang bis hin zur alpinen Tagestour – das Angebot ist ausgesprochen vielfältig und eignet sich ideal um die eindrucksvolle Natur zu erkunden.

Wem der Sinn dagegen mehr nach Spaß und Abenteuer steht, den erwarten in der Alpsee Bergwelt mit dem Alpsee Coaster, dem Kletterwald Bärenfalle und der Abenteuer Alpe gleich drei Attraktionen der Superlative.

Der Alpsee Coaster ist Deutschlands längste Ganzjahresrodelbahn und macht die knapp 3 Kilometer lange Strecke zurück ins Tal zum rasanten Vergnügen. Mit bis zu 40 km/h geht es durch mehr als 60 Kurven. Zahlreiche Wellen und Jumps erhöhen den Spaßfaktor noch weiter und sorgen für einen echten Adrenalinschub.

Abenteurer zieht es vor der Abfahrt noch in den Kletterwald Bärenfalle. Mit 18 verschiedenen Parcours ist er Bayerns größter Hochseilgarten und bietet mit 187 Kletterelementen alles was den Puls kräftig ansteigen lässt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, die gesamte Ausrüstung ist zudem im Eintrittspreis inbegriffen.

Auch kleine Entdecker kommen in der Alpsee Bergwelt voll auf ihre Kosten. Die Abenteuer Alpe, Deutschlands größtes Bergspielabenteuer, bietet gleich sechs verschiedene Spielbereiche. Hier kann man nach Lust und Laune herumtoben, klettern, mit Wasser spielen, schaukeln, rutschen und noch viel mehr.

Abenteuer Alpe Alpsee Bergwelt
Abenteuer Alpe Alpsee Bergwelt

Gleich daneben können Alpakas, Lamas und Schwarznasenschafe beobachtet werden. Die niedlichen Zwergziegen und ihr Nachwuchs können von den Gästen sogar gefüttert und gestreichelt werden.

So viel Erlebnis und Abenteuer macht natürlich hungrig und durstig. Vier verschiedene Hütten und Bergrestaurants bieten vom kleinen Snack über Kaffee und Kuchen bis hin zu deftigen Schmankerln alles, was das hungrige Wanderer- und Abenteurerherz begehrt.

Alpsee Coaster Nachtrodeln
Alpsee Coaster Nachtrodeln (Foto Alpsee Bergwelt)

Die Alpsee Bergwelt ist noch bis einschließlich 4. November täglich ab 9:00 Uhr geöffnet. An den darauf folgenden Wochenenden 10./11. und 17./18. November werden bei geeigneten Bedingungen nochmals die Sesselbahn und der Alpsee Coaster in Betrieb genommen. Geplanter Start in die Wintersaison nach der Revisionspause ist dann der 25. Dezember.

Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten, den aktuellen Betriebsstatus der Anlagen sowie alle weiteren Informationen findet Ihr auch im Internet unter www.alpsee-bergwelt.de und unter www.abenteuer-alpe.de.

(Foto: Alpsee Bergwelt)

-Werbung-

24.9.2018 Kempten im Allgäu. Von Sonntagnachmittag bis Mitternacht kam es im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West aufgrund Gewitter und Sturm zu einer Vielzahl von Einsätzen.

Bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West gingen neben anderen Einsatzmeldungen auch etwa 100 Einsatzmeldungen aufgrund des starken Windes ein.

Immer wieder wurden von Verkehrsteilnehmern Bäume und große Äste gemeldet, die auf die Straße gestürzt waren.

Vielerorts waren Bauzäune und Baustellenabsperrungen umgestürzt und ragten in die Fahrbahn. In einigen Unterführungen stand das Wasser.

Die meisten dieser Einsätze wurden von der Polizei an die Integrierten Leitstellen und von diesen weiter an die örtlichen Feuerwehren, an die Straßenmeistereien, Kreisbauhöfe und Gemeindebauhöfe weitergegeben.

Auch die Polizei war mit Straßensperrungen, kleineren Beseitigungen und der Aufnahme von größeren Beschädigungen beschäftigt. So war bei Ronsberg ein Pkw in einen umgestürzten Baum gefahren.

Der Fahrer blieb unverletzt, der Pkw musste abgeschleppt werden. Bei Rieden am Forggensee fiel eine Tanne auf ein stehendes Wohnmobil.

Die Insassen blieben glücklicherweise unverletzt.

In Lindau wurde ein Mann durch einen herabfallenden Ast am Bein verletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht.

(PP Schwaben Süd / West, Ste)

-Werbung-

23.9.2018 Bad Wörishofen. Am Samstagvormittag, den 22.9.2018, kam es am Bahnhofplatz zum Zusammenstoß zweier Linienbusse.

Ein 51jähriger Busfahrer verlor nach ersten Ermittlungen der Polizei, aufgrund eines medizinischen Problems, die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der Bus prallte schließlich auf das Heck eines gerade wartenden Linienbusses.

Nachdem die Fahrzeugfront stark eingeschoben wurde, musste der Mann von der FFW Bad Wörishofen befreit werden.

Im vorderen Bus befanden sich mehrere Fahrgäste. Glücklicherweise erlitten durch den Aufprall nur zwei weitere Personen leichte Verletzungen.

Der Unfallverursacher wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

An beiden Fahrzeugen entstand ein massiver Sachschaden, der auf ca. 20.000 Euro geschätzt wird.

(PI Bad Wörishofen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

23.9.2018 Lindau. Ein aufmerksamer Lindauer Bürger teilte der hiesigen Polizei mit, dass er einen Pkw- Fahrer ohne Licht bemerkte.

Durch die Fahrweise schien offensichtlich, dass der PKW- Fahrer betrunken ist.

Eine Polizeistreife aus Lindau konnte den Verkehrsteilnehmer kurze Zeit später anhalten und kontrollieren.

Der polnische Fahrer schwankte bei der Anhaltung sofort aus seinem Pkw und konnte sich kaum auf den Beinen halten. Zudem konnte bei ihm starker Alkoholgeruch festgestellt werden.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest lieferte den letzten Beweis für den Anfangsverdacht der Straftat Trunkenheit im Straßenverkehr. Das Ergebnis lag nämlich bei knapp 2 Promille.

Der Fahrer wurde zur Polizeidienststelle verbracht. Bei der bevorstehenden Blutentnahme durch einen Arzt, lieferte der polnische Fahrer einen Widerstand, sodass einer der Polizeibeamten danach leicht verletzt ins Krankenhaus Lindau verbracht werden musste.

Der betrunkene und aggressive Pkw- Fahrer wurde in Gewahrsam genommen. Ihm drohen jetzt zahlreiche Anzeigen.

(PI Lindau)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

23.9.2018 Füssen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gleich zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen in zwei Füssener Tanzlokalen.

Gegen Mitternacht gerieten zwei Füssener (28 Jahre und 37 Jahre) gleich zweimal aneinander, infolge dessen der Jüngere anschließend im Krankenhaus Füssen behandelt werden musste.

In den frühen Morgenstunden wurde die Polizei dann zu einer weiteren Schlägerei an ein anderes Tanzlokal gerufen. Dort wurde ein 25-jähriger Deutscher von einem 26-jährigen Österreicher mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Auch hier musste der Jüngere im Krankenhaus behandelt werden.

Seitens der Polizeiinspektion Füssen wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Alle beteiligten waren, teils erheblich, alkoholisiert.

(PI Füssen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

23.9.2018 Füssen. Am Samstag, 22.9.2018, gegen 13:10 Uhr, kam es auf der BAB A7 im Grenztunnel in Fahrtrichtung Reutte zu einem Verkehrsunfall mit hohem Schaden.

Aufgrund der durchgeführten Blockabfertigung und dadurch staubedingtem Stop-and-Go-Fahren passte ein 18jähriger Fahranfänger aus Österreich nicht auf und fuhr einem vor ihm haltenden Fahrzeug mit ca. 20 km/h auf.

Trotz der geringen Geschwindigkeit entstand ein Gesamtschaden von ca. 10000 Euro.

Der Tunnel musste kurzzeitig komplett gesperrt werden bis das verursachende Fahrzeug von einem Abschleppdienst abgeschleppt werden konnte.

Der Verursacher wurde vor Ort mit einem Verwarnungsgeld verwarnt.

(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

23.9.2018 Pfronten. Ein 58-jähriger italienscher Motorrad-Fahrer wollte am Samstagvormittag von der Füssener Straße nach links in die OMV Tankstelle abbiegen und ordnete sich dazu links ein.

Ein nachfolgender 73-jähriger Pkw-Fahrer wollte rechts am Motorrad vorbei fahren und streifte dabei seitlich das Motorrad.

Der Pkw-Fahrer war an der Unfallstelle der Meinung, dass der Motorrad-Fahrer plötzlich wieder nach rechts gezogen habe. Der Motorradfahrer bestritt dies aber.

Verletzt wurde der Motorradfahrer nicht.

Es entstand ein Gesamtschaden von 2500 Euro.

(PSt Pfronten)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

23.9.2018 Görisried. Am Sonntagmorgen, gegen 3 Uhr, gerieten ein 55-Jähriger und seine 58-jährige Lebensgefährtin massiv in Streit, der bis in gegenseitige Handgreiflichkeiten ausartete und schließlich die Polizei eingreifen musste.

Beide hatten über 1‰ Alkohol intus und wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt.

Den Rest der Nacht verbrachten die beiden anschließend getrennt.

(PI Marktoberdorf).

(Foto: Polizei)

-Werbung-

23.9.2018 Immenstadt. Am Samstag, gegen 09:45 Uhr, befuhr eine 88-jährige mit ihrem Pkw die Kreisstraße OA 30 von der Behelfsautobahnausfahrt der B19 kommend in Richtung Unterzollbrücke.

Dabei verwechselte sie den geteilten Radweg mit der Fahrbahn und befuhr stattdessen den Radweg.

Als sie ihren Fehler bemerkt und auf die Straße zurück fahren wollte, übersah sie einen von links kommenden Traktor und stieß mit diesem zusammen.

Durch den Unfall wurde niemand verletzt, es entstand lediglich ein Sachschaden von insgesamt 3300,- Euro.

(PI Immenstadt)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

23.9.2018 Sonthoafen. Am frühen Sonntagmorgen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung in einer Discothek in der Innenstadt.

Nach bisherigen Ermittlungen schlug ein 21-jähriger einen 18-Jährigen so ins Gesicht, dass dieser verletzt wurde und seine Brille dabei zerbrach.

Der Grund für die Aggression ist nicht bekannt.

Die Ermittlungen dauern noch an.

(PI Sonthofen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-