Top:

Wettervorhersage für:

:: Nachrichten / Wissenswertes

 

-Werbung-

19.1.2019 Memmingen. Am Freitagnachmittag, gegen 14:00 Uhr, fuhr ein rumänischer Paketfahrer mit seinem Kleintransporter rückwärts aus einer Hofeinfahrt in der Waldfriedhofstraße.

Die 57-jährige Fußgängerin lief auf dem Gehweg vor dem Transporter vorbei, als dieser unvermittelt wieder vorwärts und dabei gegen den linken Fuß der Geschädigten fuhr.

Die Dame wurde dabei leicht verletzt und zur Behandlung, durch den Rettungsdienst, in das Klinikum Memmingen eingeliefert.

(PI Memmingen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

19.1.2019 Biessenhofen. Am Samstagvormittag, die Sonne war bereits aufgegangen, flog plötzlich eine Fledermaus durch einen Getränkemarkt in Biessenhofen.

Die Mitarbeiter konnten die augenscheinlich unverletzte, jedoch verwirrte Fledermaus mit einem Karton einfangen und riefen anschließend die Polizei.

Durch diese konnte dann der zuständige Naturschutzbeauftragte des Landratsamtes Ostallgäu verständigt werden, welcher sich umgehend um das Tier kümmerte.

(PI Marktoberdorf)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

19.1.2019 Marktoberdorf. Kurz nach Mitternacht kam es zwischen zwei alkoholisierten Männern zu einem handfesten Streit, bei dem einer der beiden Eritreer leicht am Handgelenk verletzt wurde.

Als drei pakistanische Mitbewohner versuchten, die beiden Streithähne zu trennen, wurden diese im Handgemenge ebenfalls leicht verletzt und erlitten Kratzwunden und Prellungen.

Eine Behandlung durch den Rettungsdienst war jedoch bei keinem der Beteiligten notwendig.

Die beiden Männer erwartet nun jeweils eine Strafanzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung.

(PI Marktoberdorf)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

19.1.2019 Marktoberdorf. Am Freitagabend wurde die Polizei Marktoberdorf zu einem Verkehrsunfall im Carl-Orff-Ring gerufen.

Die 59-jährige Autofahrerin streifte einen geparkten Pkw und beschädigte dabei die gesamte Fahrzeugseite inklusive Außenspiegel.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Verletzt wurde bei den Unfall niemand.

Da die Fahrerin bereits durch ihren Ehemann auf ihr Verschulden hingewiesen wurde und den Unfall umgehend gemeldet hatte, beließen es die Polizisten bei einer mündlichen Verwarnung.

(PI Marktoberdorf)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

19.1.2019 Kaufbeuren. Am frühen Samstag Morgen kam es in der Schraderstraße zu einer Körperverletzung.

Zwei aus Uganda und Somalia stammende Männer gingen dabei auf einen 22jährigen Kaufbeurer los und verletzten diesen leicht.

Grund für die Auseinandersetzung war wohl der Umstand, daß einem der beiden Täter kurz zuvor das Handy entwendet wurde.

Bzgl. des Diebstahls verdächtigten sie einen weiteren unbekannten Mann, der kurz zuvor mit dem 22jährigen unterwegs war. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern noch an.

(PI Kaufbeuren)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

19.1.2019 Kaufbeuren. Unerwarteten Besuch auf der Herrentoilette des Bahnhofes Kaufbeuren bekam am frühen Freitag Morgen ein 34jähriger Mann aus Wiedergeltingen.

Im Rahmen einer Vermißtensuche betrat eine Streife der Polizei Kaufbeuren die Bedürfnisanstalt und nahm dabei Cannabisgeruch wahr.

Schnell war klar, daß sich der 34jährige in einer Kabine eingesperrt und einen Joint geraucht hatte.

Bei der nun folgenden Aufnahme und Bearbeitung des Sachverhaltes wurden bei dem Mann noch kleine Mengen Cannabis aufgefunden.

Er muß nun mit einer Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelrecht rechnen.

(PI Kaufbeuren).

(Foto: Polizei)

-Werbung-

19.1.2019 Pfronten. Am Samstag, kurz nach Mitternacht, wurde ein 22-jähriger in Pfronten einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Bereits vor der Begrüßung fiel den eingesetzten Beamten auf, dass der junge Mann sich noch schnell zwei bis drei Kaugummis einwarf.

Auf Nachfrage gab der Mann an, zwei bis drei Bier getrunken zu haben. Ein freiwilliger Atemalkoholtest lieferte dann ein Ergebnis über den erlaubten 0,5 Promille.

Nach erfolgter Blutentnahme wurde der 22-jährige wieder entlassen. Ihn erwarten nun ein einmonatiges Zufußgehen, sowie 500€ Geldbuße.

(PI Füssen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

19.1.2019 Schwangau. Am Mittag des 18.1.2019 rutschte ein Postbote mit seinem Postauto in einen Brauerei-Lkw.

Die Nebenstraße, in welcher der Postbote Post ausfuhr, war komplett schneebedeckt und aufgrund von Schneehaufen am Fahrbahnrand natürlich verengt.

In einer Rechtskurve fuhr der Postbote zu schnell ein und rutschte aufgrund Schneeglätte auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem Brauerei-Lkw kollidierte.

Trotz Sachschäden an ihren Fahrzeugen, konnten beide nach der polizeilichen Unfallaufnahme ihren Dienstleistungen weiter nachgehen.

(PI Füssen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

19.1.2019 Füssen. Am Mittag des 18.1.2019 begab sich ein 72jähriger marokkanischer Staatsbürger in einen Drogeriemarkt in der Kemptener Straße und kaufte mehrere Hygieneartikel.

Da er wenige Tage zuvor dem Personal schon verdächtig vorkam, wurde ein Auge auf ihn geworfen.

Als der Verdächtige bemerkte, dass er beobachtet wurde, legte er einen Artikel aus seiner Jackentasche in ein Regal.

Als der Mann dann an der Kasse bezahlte und den Bereich verließ, wurde er durch den Filialleiter aufgehalten und es wurden weitere Artikel in seiner Jackentasche festgestellt.

Der Filialleiter benachrichtigte darauf die Polizei. Der Dieb muss jetzt mit einer Strafanzeige rechnen.

(PI Füssen)

(Foto: Polizei)

-Werbung-

19.1.2019 Kempten im Allgäu. Am 19.1.2019, gegen 01:00 Uhr, wurde der Verkehrspolizeiinspektion Kempten ein Fahrradunfall in der Scheggstraße mitgeteilt.

Wie der Einsatzzentrale mitgeteilt wurde, sei der Fahrradfahrer nach dem Sturz kurzfristig bewusstlos geworden.

Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 43-Jährige eine erhebliche Alkoholisierung aufwies.

Der Fahrradfahrer gab in einer ersten Befragung an, von einem Pkw erfasst worden und daher gestürzt zu sein. Diesbezüglich verwickelte sich der Fahrradfahrer mehrfach in Widersprüche.

An seinem Fahrrad konnten keinerlei Unfallspuren oder Sachschäden festgestellt werden. Zudem wies er lediglich leichte Verletzungen an beiden Händen auf.

Die eingeleitete Fahndung nach dem besagten Pkw verlief ergebnislos.

Der Fahrradfahrer wurde vorsorglich in das Klinikum Kempten verbracht.

Aufgrund der Alkoholisierung wurde bei dem 43-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt.

Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen.

(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

(Foto: Polizei)